Allgemein

T1 – 3 Punkte gewonnen, 1 Spieler verloren

Am Sonntag ging es für die erste Mannschaft statt an die Weinwanderung in Buchberg nach Jona zur ersten Meisterschaftsrunde. Ein sehr früher Start in eine Saison, die doch einige Unbekannte mit sich bringen dürfte. So war man besonders gespannt, wie man nach einem durchzogenen Trainingssommer in die neue Saison starten würde. Die Zulosung der Kontrahenten für diese erste Runde kündete jetzt auch nicht von vorneherein von dankbaren Aufbaugegnern. Waren es doch mit den Glattal Falcons und dem UHCevi Gossau II die beiden Erst- und Zweitplatzierten der Vorsaison.

Traktor 1 vs. UHCevi Gossau II 7:1 (3:0/4:1)

Dennoch traf sich ein munteres Trüppchen nachmittags am oberen Seebecken ein. Mit 7 Feldspielern ging es dann los gegen die Zweitvertretung des Serienmeisters aus Gossau. Von Anfang an waren die Traktoren gewillt das Zepter in die Hand zu nehmen und das gelang auch sehr gut. Während man selber nicht viel anbrennen liess in der Verteidigung wirbelte man in der Offensive gehörig. Dies reichte in den Anfangsminuten zwar noch nicht zum Führungstreffer, doch gab es ein bestärkendes Gefühl. Der Dosenöffner kam dann allerdings alsbald und mit ihm der Ketchupeffekt. Man konnte dem Gegner noch zwei weitere Tore einschenken bis zur Pause und führte komfortabel. Erst mit dem Vorsprung schienen auch die Zürcher etwas wacher zu werden und kamen aggressiver ins Forechecking, doch nützen wollte dies zunächst nichts.

Der Zweite Umgang gestaltete sich denn auch sehr ähnlich wie der Erste. Die Traktoren mehrheitlich mit den gefährlicheren Aktionen wussten einige davon auszunutzen. Der Sieg schien in greifbare Nähe zu rücken, als man doch noch das erste Gegentor kassierte. Eine kurze Unachtsamkeit in der sonst überragenden Blockarbeit und die Sonneneinstrahlung taten das seinige. Doch zu viel mehr gereichte es den Gossauern nicht mehr. Eine kurze Zeit lang versuchten es die Mannen in rot mit einem Mann mehr, doch ziemlich schnell wurde dies mit dem Treffer ins leere Gehäuse bestraft. Mit 7:1 gewann man schlussendlich das erste Spiel der Saison etwas überraschend deutlich.

Traktor 1 vs. Glattal Falcons 3:3 (1:0/2:3)

Den Schwung aus der ersten Partie mitzunehmen galt es gegen den letztjährigen Gruppensieger aus Dübendorf. Ebenfalls ein altbekannter Gegner für die Traktoren und so war man auf des Gegenübers Spiel gut eingestellt. Dies zeigte sich dann auch darin, dass das Spiel lange Zeit ausgeglichen gestaltet wurde. Chancen für die Führung hatten beide Mannschaften, doch die erste richtig gute besassen die Falcons kurz vor der Pause mit einer Überzahl wegen Bodenspiels. Doch die beiden Unterzahlspieler machten den Zürchern das Leben sehr schwer und konnten mit viel Einsatz den ersten Gegentreffer verhindern. Nach Ablauf der Strafe war noch etwas Zeit für die Traktoren selbst zu reüssieren, was denn auch dem Strafensünder sehenswert gelang: einen springenden Ball konnte vor dem herauseilenden Torhüter erreicht und mittels herrlichem Lob im Tor versenkt werden. Kurz darauf war dann auch Schluss für Halbzeit eins und an der frischen Luft konnten nochmals Kräfte gesammelt werden.

Dies schien Wunder zu wirken, schon mit dem ersten Einsatz konnten die Traktoren die Führung auf zwei Längen ausbauen: ein platzierter Weitschuss fand in der unteren Ecke des Tores eine Lücke. Die Falcons waren nun gefordert und fanden ihrerseits zum Leidwesen der Traktoren eine Antwort. Bei Spielhälfte gelang es den Traktoren die Führung erneut auf zwei Zähler auszubauen. Man schien auf der Siegerstrasse zu sein, doch nicht nur kassierte man erneut den Anschlusstreffer, nein noch schlimmer: Eine üble Verletzung (der Fuss des Teamoldies hatte nach einem Zweikampf einen ganz üblen, ungesund aussehenden Winkel zum Rest des Beins..) bremste den Flow jäh aus. Nach Erstversorgung und Abtransport schien das Spiel in den Hintergrund gerückt zu sein. Schliesslich entschied man sich das Spiel nach einer kurzen Zeit des sich Sammelns wieder aufzunehmen und die restlichen Minuten zu spielen. Leider gelang den Falcons kurz darauf der Ausgleichstreffer, während den Traktoren offensiv nicht mehr ausreichend gelang. Somit trennten sich die beiden Mannschaften zum Start der Saison, wie man sich zum Ende der letzten trennte: Unentschieden. Doch angesichts der Umstände mit der üblen Verletzung (an dieser Stelle nochmals gute Besserung Lorenz!) konnte man mit dem Punkt schlussendlich doch zufrieden sein.

3 Punkte aus einer der schwierigeren Meisterschaftsrunden der Saison und zum Auftakt sind sicher ein Wert auf dem man aufbauen kann. Gelegenheit dazu gibt es für das Herren 1 bereits in 3 Wochen (1. Oktober). Danach geht es bis im Dezember Schlag auf Schlag im Zwei-Wochen-Takt.

Für’s 1

Cuche

0 Kommentare zu “T1 – 3 Punkte gewonnen, 1 Spieler verloren

Kommentar verfassen