Allgemein

Traktor 2 im Tal der Tränen

Für die zweite Herrenmannschaft stand am Sonntag die dritte Meisterschaftsrunde an. Mit einem grossen Kader von zwei Torhütern und neun Feldspielern (die A-Junioren Tim, Nicolas und Sven kamen zu ihrem 4. Liga-Einstand) traf man in Winterthur auf Elgg und die unbekannte Mannschaft aus Wil SG. Man nahm sich viel vor, wollte gut verteidigen, ein sauberes Zusammenspiel pflegen und konsequent in den Abschluss gehen.

Leider klappte das gegen den UHC Elgg hinten und vorne nicht. Die erste Viertelstunde ging komplett in die Hose – keine gefährlichen Torchancen und hinten kassierte man Tor um Tor. Bereits in der ersten Halbzeit kassierte man sieben (7) Tore. Um ein Zeichen zu setzen machte der Torhüter seinem jüngeren Kollegen Platz. Mit 1:7 ging es in die Pause. Nach dem Tee gelang es der Mannschaft, Charakter zu zeigen, konnte nun mitspielen und das Resultat-Bulletin etwas anständiger gestalten. Es lief bereits die effektiv gestoppte Schlussphase, als man das 5:9 schoss. Mit einem vierten Feldspieler gelang der sechste Treffer und der Gegner aus Elgg begann doch noch zu wanken. Aber das Spiel dauerte nicht mehr lange genug. Obwohl man die zweite Halbzeit mit 5:2 gewinnen konnte, erfreute sich Elgg an den zwei Punkten.

UHT Traktor – UHC Elgg 6:9 (1:7)

Nach einem Unterbruch von einem Spiel wollten die Traktoren doch noch ihrerseits Punkte nach Hause entführen. Black Barons Wil hiess der Gegner. Es entwickelte sich eine zähe Angelegenheit. Die Traktoren taten sich sehr schwer, gefährliche Torchancen zu kreieren, zeigten sich defensiv verbessert, aber nicht überzeugend genug. 2:4 zur Pause. Als sich in der zweiten Halbzeit endlich der Anschlusstreffer einstellte, musste man nach wenigen Sekunden bereits wieder die Ostschweizer jubeln lassen. Auch nach einigen Umstellungen in der Schlussphase gelang es nicht, wirklichen Druck auf das gegnerische Tor zu entfalten. Man konnte noch einmal auf 4:5 verkürzen, musste aber kurz vor Schluss noch einen Treffer ins leere Tor zulassen.

UHT Traktor – Black Barons Wil 4:6 (2:4)

Ein frustrierender Spieltag für die Traktoren. Es darf aber festgehalten haben, dass die jungen Spieler, die erstmals in der 4. Liga angetreten sind, ihre Sache gut gemacht haben. Nach sechs Spielen stehen fünf Niederlagen in der Bilanz. Alle fünf Niederlagen resultierten gegen Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte. Darum heisst es jetzt, in der Heimrunde im Landbühl in Wil am 17. November, Punkte gegen die direkten Gegner zu erbeuten. Über Zuschauer würden sich die Herren 2 freuen – wir brauchen Unterstützung! Hopp Traktor!

für s’2, roger

0 Kommentare zu “Traktor 2 im Tal der Tränen

Kommentar verfassen