UHT Traktor Buchberg-Ruedlingen Startseite
 
 
Pressecenter
Neue Dokumente und Newsmeldungen auf einen Blick.

Aktuelle Dokumente
 
   pdf  Einsatzplan Altpapiersammlung 17/18 [ von Andy]
   pdf  Einsatzplan Heimrunde 05.11.2017 [ von Jenni J.]
   pdf  Ewige Dörferturnier Rangliste [ von UHT Traktor]


Newsmeldungen
#467 - Zweiter Saison Sieg für die Juniorinnen B
Geschrieben von Annina Miscia am 10.3 2010 22:55

Am Sonntag war die Motivation gross, denn allen war klar das ein Sieg gegen UHC Tägerwilen drin liegen kann!!!

Doch zuerst musste man gegen Dietlikon antreten. Die Girls starteten mit viel Power kamen aber schnell in Rückstand. Es war ein hartes Spiel für unsere Traktorinnen. Das Niveau der Gegnerinnen war hoch fast zu hoch für unsere Mädels. Doch sie kämpften tapfer und kamen auch immer wieder zu Tor Chancen. Nach der Pause stand 6:3 für Dietlikon. Es lag also noch alles drin. Doch in der zweiten Hälfte wollte nichts mehr klappen. Man bekam viele Strafen für Stockschlag und Abstand, ja sogar einen Penalty zu Gunsten des Gegners. Nach und nach ging die Luft den Mädchen aus, sie konnten dem hohe Tempo nicht mehr stand halten.

Schlussstand 10:4 für Dietlikon.  

Nun im zweiten Match kam der Moment auf den alle gewartet hatten. Man trat gegen den UHC Tägerwilen an. In der Vorrunde konnte man gegen dieses Team bereits gewinnen. 

Der erste Match vergessen und mit neuer Kraft, gingen die Traktorinnen in der erste Minute in Führung. Nun konnten unserer Girls den Ton angeben. Sie spielten ein gutes Spiel, schöne Spielzüge und wenig Fehler. Sie nutzten ein Chance nach der anderen um ein Tor zu erzielen. Jedes Tor beflügelte das Team noch mehr, und so konnte man mit einer deutlichen Führung von 7:1 in die Pause gehen. Alle waren zufrieden und die Fans begeistert. 

Doch was passierte dann!!! Nach der Pause gab es Fehler am Laufmeter. Die Defensive wurden sehr schlecht die Zuteilung stimmt gar nicht mehr. Das nutzten die Gegnerinnen sofort aus und konterten mit zwei-drei Toren in Folge. Dann wieder 2 Minuten Strafe für die Traktorinnen. Nun war Verwirrung auf dem Spielfeld und prompt- ebenfalls wieder ein Penalty gegen uns-, doch unser Goali behielt die Nerven und hielt den Penalty!!!

Doch wenige Minuten vor Schluss gab es wieder ein Gegnerisches Tor. Nun wurde es heikel, die Girls waren nur noch mit 8:6 in Führung.

Ein Timeout war fällig. Doch was passierte, kurz nach dem Timeout schon wieder ein Gegentor. Die Nerven des Trainerduo lagen blank. Es war nur noch 1 Minute zu Spielen. Und der Gedanke, schaffen wir es noch, schoss uns in den Kopf. Doch dann der Erlös, die Mädels schossen noch ein Tor und somit war der Sieg unser.

Die Girls gewannen mit 9:7 gegen UHC Tägerwilen. 

Mädels ihr könnt stolz sein auf euren Zweiten Sieg! Die zweite Hälfte war zwar defensiv sehr schlecht, daran müssen wir noch arbeiten. Doch mit eurer Motivation für das Unihockey habt ihr es verdient als Sieger vom Platz zu gehen! 

Auch einen Dank an die viele Fans, ihr wart ein tolles Publikum. 

für die Juniorinnen B

Annina und Kaisi

 

 

 

 

 

   


#466 - Verrückte Runde zum Erfolg
Geschrieben von Simon am 9.3 2010 18:17

Am Sonntag traf Traktor II auf das letztplatzierte Wislikofen. Die Traktoren traten mit dezimiertem Kader an. Man hatte das knappe Hinspiel, welches man mit Mühe mit 6:8 gewinnen konnte, noch im Kopf. Nun traf man jedoch nur noch mit 6 Feldspielern auf die Junge Mannschaft die zwar unerfahren ist jedoch immer bis zum Schluss kämpft. Die Traktoren, begannen sehr konzentriert und gingen schon nach ca. zwei Minuten mit 2:0 Toren in Führung. Mit dieser schnellen Führung fanden die Traktoren einen guten Tritt und gingen bis zur Pause mit 6:0 in Führung. Nach der Pause kämpfte Wislikofen zwar nochmal mit allen Mitteln gegen die drohende Kanterniederlage, war dabei aber schlicht zu harmlos um noch etwas in diesem Spiel bewirken zu können. Die Traktoren sicherten den Shutout und gewannen mit 10:0. 

UHT Traktor II : Red Taurus Wislikofen 10:0

Im zweiten Spiel vom Sonntag trafen die Traktoren auf das direkt vor ihnen drittplatzierte Opfikon - Glattbrugg und wussten, dass man mit einem Sieg auf den dritten Platz vorstossen könnte. Das Ziel war also klar doch fehlte im zweiten Spiel der Torhüter und mit einem Feldspieler im Tor gingen die Traktoren die schwierige Aufgabe an. Das Vorhaben solange wie möglich das Null hinten zu halten währte nicht lange und Opfikon ging mit 0:1 in Führung. Bis zur Pause glichen die Traktoren jeweils nach jedem Führungstor von Opfikon aus und es stand 3:3. Nach der Pause ging es im gleichen Takt bis zum 5:5 weiter. Dann gelang erstmals den Traktoren der Führungstreffer zum 6:5. Opfikon drehte nochmals auf und wendete das Spiel zum 6:7 und es waren noch 2:30 zu spielen. Doch die Traktoren vermochten abermals auszugleichen und krönten ihren Einsatz 5 Sekunden vor Schluss noch mit einem herrlichen Siegtreffer.

UHT Traktor II : Opfikon-Glattbrugg II 8:7

Die Leistung von Traktor II war echt Klasse. Im ersten Spiel spielte man lange sehr abgeklärt und brachte denn Gegner zum verzweifeln. Im zweiten Spiel war es der erste Block der überragend spielte und alle 8 Tore schoss und nur einen Gegentreffer erhielt. Im zweiten Spiel siegte man zwar knapp aber mann muss anerkennen, dass ausser den 7 Toren von Opfikon fast kein Ball aufs Tor kam. Von daher hatte man in beiden Spielen eine gute Defensive aufgebaut. Ausserordentlichen Dank gilt dem Feldspieler der ins Tor ging. Er glänzte bereits die gesamte Saison mit seinem Einsatz und scheute auch vor dieser schwierigen Aufgabe nicht zurück. Herzlichen Dank

Wie die Saison weiterverläuft wird sich besonders an der nächsten Runde zeigen in der die Traktoren leider wieder ohne Torhüter antreten müssen. 

 


#465 - Sofortige Änderung Trainingszeiten Junioren C
Geschrieben von Roger Fehr am 25.2 2010 07:38

Liebe C-Junioren

Das Training, welches bis diese Woche jeweils am Montagabend stattgefunden hat, wird per sofort auf den Mittwoch verlegt und findet neu in Rüdlingen statt.

Neue Trainingszeit:
Mittwoch, 17.30 - 19.30 Uhr in der MZH Chapf in Rüdlingen

Um 19.30 Uhr beginnt das Training der Frauenriege, die Halle muss also bis dann geräumt sein.

Bereits nächste Woche, findet das Training von Traktor C also am Mittwoch statt (ab 3. März).

Die Änderung erfolgt weil es dem Trainerteam kurzfristig nicht mehr möglich sein wird, das Training am Montag zu leiten. Umso mehr freuen wir uns, dass wir weiterhin auf das bewährte Team zählen können!

Merci für das Verständnis!
Roger


#464 - Einsatzplan Dörferturnier, 20. März 2010
Geschrieben von Roger Fehr am 19.2 2010 17:09

Hoi zäme!

Nicht mehr lange und das 14. Dörferturnier steht an! Damit dieser Anlass wie gewohnt souverän über die Bühne geht, seid auch Ihr gefragt! Unter den Dokumenten findet Ihr den Einsatzplan für Vorbereitung, Durchführung und Aufräumen des Turniers!

Falls Ihr beim Planen vergessen wurdet, einfach melden Winken !

Liebe Grüsse,
Roger

 


#463 - Traktor 2: der Kampf zum verdienten Erfolg
Geschrieben von Simon am 16.2 2010 19:48

In der Runde vom Sonntag warteten auf Traktor 2 die Phantoms Rafzerfeld, welche man in der Hinrunde knapp schlagen konnte und Kleindöttingen, gegen welche man in der Heimrunde knapp verloren hatte.

Die Traktoren starteten zwar gut gegen Rafz, liessen ihnen aber zu viel Platz. Dadurch konnten die Rafzer mit Weitschüssen gut auf 5:2 davonziehen und die Traktoren verbrauchten sogleich ihr Time-out in der ersten Hälfte des Spiels. Zur Pause war allen klar, dass in diesem Derby noch einiges drinliegen musste! Jedoch waren es wieder die Rafzer, die besser aus der Pause kamen und auf 7:2 erhöhten. Die Traktoren gaben jedoch nicht auf und stellten die Blöcke um. Nun stoppte man endlich das Spiel der Rafzer, indem man ihnen kein Raum mehr liess. Die Veränderung brachte den Traktoren zwei schnelle Tore ein, welche einen ungeheuren Kampfgeist der Traktoren weckten und den Rafzern gehörig Angst einjagten. Die Rafzer versuchten, ihr Unheil mit einem Time-out abzuwenden, aber die Traktoren hatten schon volle Fahrt aufgenommen und liessen sich nicht mehr bremsen. Die Traktoren powerten non-stop, griffen die Rafzer auch bei deren Versuchen, Zeit verstreichen zu lassen an und eroberten so wichtige Bälle. Nun spielten nur noch die Traktoren und kamen so gut auf 7:6 heran. Da nun aber doch die Zeit knapp wurde, nahm man ca. eine Minute vor Schluss den Torhüter raus. Nur etwa drei Sekunden vor Schluss wurde der harte Einsatz der Traktoren mit einem glücklich gefallenen Tor und dem dadurch erreichten Unentschieden belohnt. Mit diesem Unentschieden errangen die Traktoren noch einen Punkt und ärgerten nebenbei ganz schön den Derbygegner Rafz. Die Traktoren feierten den Punkt wie einen Sieg, während die langen Gesichter der Rafzer völlige Entäuschung zeigten.

UHT Traktor II : UHC Phantoms Rafzerfeld 7:7

Im zweiten Spiel trafen die Traktoren auf Kleindöttingen und hatten ein wenig Bammel, da man das Hinspiel nur zwei Wochen zuvor mit 6:5 verloren hatte und um deren Stärke wusste. Jedoch sah man den Kleindöttingern im ersten Spiel zu und erkannte, dass diese - wahrscheinlich mit einem Feldspieler im Tor - doch Mühe hatten, mit dem Gegner mit zu halten. Die Traktoren gingen früh im Spiel in Führung und führten bis zur Pause, auch dank zwei Powerplaytoren, mit 5:2. Der Gegner wurde nun aggressiver, aber die Traktoren behielten immer die Kontrolle im Spiel und gewannen verdient mit 8:4. 

UHT Traktor II : UHC Kleindöttingen II 8:4

Ich muss ein grosses Kompliment an meine Mannschaft richten. Uns fehlten zwei Spieler und die Voraussetzungen für ein konzentriertes Spiel waren in Kleindöttingen nicht gut, da in beiden Spielen ein Schiedsrichter erst aufgetrieben werden musste, was auch für Unruhe in der Mannschaft sorgte. Dennoch zeigte die Mannschaft, wie stark sie sein kann und holte beim ersten Spiel einen Fünf-Tore-Rückstand auf und gewann im zweiten Spiel ohne grössere Probleme. Auch ihre Emotionen hatten alle Spieler im Griff und allen wurde klar, wenn wir so spielen wie am Sonntag, kommen noch einige Punkte dazu. Der Leader ist zwar ziemlich weg, aber Platz 2 oder 3 dürften nun für jeden wieder ein realistisches Ziel sein. 

Für Traktor II Simon


#462 - 14. Dörferturnier - Samstag, 20. März 2010
Geschrieben von Andy am 16.2 2010 10:55

Liebe Unihockeyfreunde

Das jährliche Unihockey-Dörferturnier steht bereits wieder vor der Tür - am Samstag, 20. März, ist es wieder so weit!

Ab sofort ist das Online-Anmeldeportal aufgeschaltet. Sichere Dir und Deinem Team schnell und bequem Euren Startplatz.

Wir freuen uns auf viele, buntgemischte Teams!

Gruss,
Andy


#461 - Traktor 1 mit Moral aber zu vielen Fehlern
Geschrieben von Roger Fehr am 15.2 2010 08:16

Traktor 1 entpuppt sich momentan als Wundertüte der Liga. In der siebten Runde kamen jedoch spielerisch keine Glanzlichter zum Vorschein. Gegen Judgement Benglen geriet man schnell ins Hintertreffen und hatte in der Defensive seine liebe Mühe, da der Gegner aber ebenfalls keine überzeugende Verteidigungsleistung ablieferte, gab es für die Traktoren noch keinen Grund, nervös zu werden. Zu Beginn der zweiten Halbzeit ging es dann aber Schlag auf Schlag und die Zürcher bauten ihren Vorsprung auf vier Tore aus. Buchberg-Rüdlingen zeigte Moral und kurz vor dem Ende gelang tatsächlich der Ausgleich. Grundsätzlich sollte das Momentum nun auf Buchberger Seite sein, das Gegenteil traf aber ein und plötzlich führte Benglen wieder mit 11:9. Traktor ersetzte den Torhüter durch einen vierten Feldspieler und erzwang in Extremis das Unentschieden. 11:11 – ein Steinzeitresultat, welches sicherlich spektakulär anzusehen war, aber nichts für Freunde von gepflegter Spielweise und Taktik.

Wer glaubte, dass die Traktoren daraus ihre Lehren gezogen haben, der sah sich getäuscht. Im zweiten Spiel gegen Laupen stand man defensiv wiederum komplett neben den Schuhen. Die Buchberg-Rüdlinger liessen es an Konsequenz vermissen, gleichzeitig fällte der Unparteiische in entscheidenden Phasen einige kreative Entscheidungen zu Ungunsten der Traktoren. Mit 1:5 ging es zum Pausentee und Benglen erhöhte noch um zwei weitere Tore. Endlich besann sich Traktor auf seine Stärken und verkürzte bis vier Minuten vor Schluss auf 4:7. Früh ersetzte man wiederum den Torhüter durch einen vierten Feldspieler, setzte alles auf eine Karte – und verlor. Das Risiko wurde bestraft und Laupen ging als Sieger aus der Partie hervor. Respekt vor der Leistung der Spieler von Laupen, die sehr clever gespielt haben und in keinster Weise wie ein Tabellenschlusslicht aufgetreten sind.

 UHT Traktor – Judgement Benglen 11:11 (4:5)
UHT Traktor – UHC Laupen Zürich 4:8 (1:5)

Vor zwei Runden überzeugte Traktor Buchberg noch mit einer sehr starken Defensive und war auf dem Weg, die Mannschaft mit den wenigsten Gegentoren zu werden. Hier ist im Hinblick auf die Spiele gegen Wyland-Marthalen und Illnau vom 14. März eine deutliche Steigerung gefordert. Hand in Hand geht der ungenügende Spielaufbau. Hier gilt es, den Hebel anzusetzen!

Für Traktor 1, Roger


#460 - Durchzogene Leistung von Traktor 1
Geschrieben von Roger Fehr am 25.1 2010 07:58

Traktor 1 traf am vergangenen Sonntag auf Pfannenstiel-Egg, eine Mannschaft, welche eine gute Hinrunde gespielt hatte, von Buchberg-Rüdlingen aber am ersten Spieltag bezwungen werden konnte. In den Startminuten kamen die Traktoren aber unter die Räder – nach fünf Spielminuten stand es bereits 0:4. Diesem Rückstand rannte man das ganze Spiel hinweg nach. Dabei fehlte oftmals das nötige Glück und die Fehlerquote war viel zu hoch. Der Gegner konterte Traktor nach Belieben aus und erhöhte stetig das Score. Die Buchberger fassten sich aber ein Herz und Betrieben am Ende noch ein wenig Resultatkosmetik, das Schlussresultat von 6:11 zeigte die ungenügende Leistung aber deutlich auf.

Im zweiten Spiel traf man auf eine Mannschaft der hinteren Tabellenhälfte, dennoch war eine Reaktion auf das erste Spiel gefragt. Diese kam. Die Traktoren liessen den Ball laufen und gingen relativ schnell in Führung. Durch zwei Gegentore schenkte man den Hittnauern aber fast nochmals ein zweites Leben. Traktor liess sich durch diesen kleinen Rückstand aber nicht entmutigen, kombinierte weiter und erhöhte die Torbilanz. Mit 9:3 ging es in die Pause. Nachher hiess es Leben und Leben Lassen, ein paar Tore konnten noch erzielt werden, in der Defensive spielte aber auch Bruder Leichtfuss mit, was sich im Endstand von 13:7 widerspiegelte.

UHT Traktor – Pfannenstiel-Egg 6:11 (2:6)
UHT Traktor – UHC Hittnau 13:7 (9:3)

Im Endeffekt war das sicher keine Glanzleistung von Traktor 1. In drei Wochen kann man es in Stammheim gegen Benglen und Laupen besser machen.

Für Traktor 1
Roger

#459 - 6 Runde für die Juniorinnen B
Geschrieben von Annina Miscia am 24.1 2010 19:21

Heute musst man im ersten Spiel gegen UHC Waldkirch-St. Gallen an treten. Das Ziel war klar, man wollte weniger Tore als an der Vorrunde (man verlor damals 2:11) bekommen. Das  Spiel startete schlecht, nichts passte weder in der Verteidigung noch im Sturm. Die Girls waren schnell im Rückstand. Auch wurde die Stimmung im Team immer schlechter, man machte sich gegenseitig Vorwürfe statt eigene Fehler zu korrigieren. Die Unstimmigkeiten hatten die Folge, dass alles noch schlechter lief. Einige versuchten alles allein zumachen, was in einem Teamsport nun mal nicht in Frage kommt!!!!!!!!!!

Nach der ersten Halbzeit lag man 1:6 im Rückstand. Auch die Zweitehalbzeit lief sehr schlecht.

Die Traktorinnen verloren 1:9 gegen UHC Waldkirch-St. Gallen.

 

Denn zweiten Match musste man gegen die 3 Platzierten UHC Jonschwil Vipers. 

Anscheinend hat das Teamgespräch nach dem ersten Spiel seine Wirkung gezeigt. Einigen wurde klar das man zusammen verliert, aber auch nur zusammen gewinnen kann. Das wichtigste ist das das Team zusammen hält und zusammen Spielt!!!!  

Die Traktorinnen schafften fast die Sensation gegen die 3 Platzierten. Die Mädels gingen innert 5min mit 2:0 in Führung. Die Gegnerinnen waren sichtlich geschockt, denn das letzte Mal hatten sie ein leichtes Spiel und gewannen damals 2:11. 

Umso mehr spornte das unsere Mädchen an. Sie spielten gut und kämpften hart um jeden Ball! Dann nahmen die Jonschwiler in der ersten Halbzeit bereits ein Timeout. Was Wirkung zeigte sie glichen 2:2 aus. Doch bald darauf gingen die Traktorinnen wieder 3:2 in Führung. Doch vor der Pause glich UHC Jonschwil wieder aus.

Berauscht ging man mit 3:3 in die Pause. Die Mädchen schnüffelten das der Sieg nahe wäre wenn man jetzt bloss nicht nach liess. 

Mit diesem Ziel den Match zu gewinnen und die Punkte nach Hause zu holen war das ganze Team nervös aber hoch motiviert. Es wurde zu nehmend spannender. Jonschwil ging kurz nach der Pause in Führung. Es wurde ein harter Kampf, doch es gelang den Mädchen auf 4:4 auszugleichen. Doch bald darauf folgte abermals ein Gegnerisches Tor. Aber die Traktorinnen liessen nicht locker und gleichen abermals aus 5:5. Dieses Resultat hielt man bis in die 3 Effektivenminuten. Beide Teams wurden zunehmend nervös. Dann passierte der Fehler. Eine 2 Minuten Strafe für uns. Die Mädels hielten sich tapfer in Unterzahl, doch die Zeit wollte und wollte nicht vergehen. Und dann gelang es den Gegnerinnen doch noch den Sieges Treffer zu erzielen.     

Knapp am Sieg vorbei ging der Match mit 5:6 zugunsten von UHC Jonschwil Vipers aus.  

 

Nun liebe Mädels euer Einsatz im zweiten Match war super und denkt immer daran, nur ein Team das zusammen hält kann vorwärts kommen!!!!

für die Juniorinnen B

Annina

 

 

 


#458 - 5 Runde für die Juniorinnen B
Geschrieben von Annina und Kaisi am 10.1 2010 21:12

Die erste Runde im neuen Jahr verlief nicht gut für die Traktorinnen.

Man trat im ersten Spiel gegen R.A. Rychenberg Winterthur an. Die Geschichte ist leider schnell erzählt. Nach der ersten Halbzeit stand es nur 0:4 für Rychenberg und man konnte sich noch Chancen ausrechnen. Doch in der Zweitenhalbzeit konnte man konditionell gar nicht mehr mit halten und ging regelrecht unter. Leider gelang den Traktorinnen nicht mal das Ehrentor. Es kam zum bitterem Schlussresultat von 12:0 für Rychenberg.

 

Der zweite Match versprach nicht besser zu werden denn man spielte gengen den Leader Floorball Thurgau. Die Girls verblüfften jedoch die Gegnerinnen mit einem überraschendem Führungstor. Lange konnten sie die Führung jedoch nicht halten. Schnell kamen Gegentore und man ging mit 2:6 Rückstand in die Pause. Trotzt gutem Einsatz und grossem Kampfgeist unsererseits war das Schlussresultat eindeutlich. Der Leader gewann 12:3.

 

für die Juniorinnen B

 

Annina und Kaisi




top