UHT Traktor Buchberg-Ruedlingen Startseite
 
 
Pressecenter
Neue Dokumente und Newsmeldungen auf einen Blick.

Aktuelle Dokumente
 
   pdf  Einsatzplan 22. Dörferturnier [ von JJ]
   pdf  Dörferturnier-Ausschreibung 2018 [ von UHT Traktor]
   pdf  Einsatzplan Heimrunde 14.01.2018 [ von Jenni]


Newsmeldungen
#500 - Traktor 1 zeigt Moral
Geschrieben von Andy am 31.10 2010 16:38

Die Herren 1 zeigten in ihrer dritten Meisterschaftsrunde Stärke und stellten unter Beweis, dass sie auch in der Lage sind, schwierige Spiele ins Trockene zu bringen. Mit zwei hart umkämpften Siegen konnten man aber die Tabellenspitze erfolgreich verteidigen.

Im Spiel gegen den zweitplatzierten und damit direkten Verfolger UHC Wildpigs Wyland Marthalen war man nicht nur aufgrund der Tabellenposition vorgewarnt. Die ebenfalls recht junge Mannschaft hat in den vergangenen Saisons ihre kämpferische Stärke schon mehrfach durchblicken lassen. So geschah es dann auch, dass man schon wie bei den ersten zwei Runden im Startspiel als erstes ein Gegentor hinnehmen musste. Als ob es diesen Weckruf brauchen würde, drückte der Traktor nun aufs Gas und überrollte die Wildschweine aus Marthalen innert Kürze zum zwischenzeitlichen Spielstand von 3:1. Noch vor dem Pausenpfiff mussten man aber den Anschlusstreffer hinnehmen.
Nach dem Tee (Gruss an Roger) musste der Traktor-Torhüter erneut hinter sich greifen. Leichte Nervosität machte sich in den sonst so PS-starken Reihen bemerkbar. Zu oft versuchte man fortan das Runde per Brechstange ins Eckige zu befördern. Erst kurz vor Schluss gelang mit einem Kracher unter die Latte der erlösende Führungstreffer. Dank einer Überzahl durfte man die letzen zwei Minuten noch mehr oder weniger gemütlich runter spielen und sogar noch einen Treffer ins leere Tor zum Schlussstand von 5:3 markieren.

Traktor 1 - UHC W.P. Wyland Marthalen 5:3

 

Nach einer kurze Regenerationszeit wartete der Sportclub Zürich-Affoltern, eine Mannschaft die zumindest den einen bereits als eher hart spielende Mannschaft bekannt war. Die Zürcher kamen aber zu Beginn des Spiels gar nicht erst dazu, ihre harte Gangart zu zelebrieren. Mit schnellem Passspiel und cleveren Laufwegen und platzierten Weitschüssen spielte man den Gegner schwindlig. Nur leider konnte man die Pace nicht halten und nicht nur die Traktoren sondern auch die Gegner kamen zu Toren. Dennoch reichte es zu einem beruhigenden Pausenstand von 7:4.
Nun schien die Partie dem Schiedsrichter aus den Händen zu entgleiten. Die souveräne Schirileistung vom ersten Spiel war plötzlich nicht mehr da. Affoltern versuchte es mit hartem und überhartem Spie. Stossen, Stockhalten, Reklamieren. Das gesamte Repertoire war zugegen - und der Schiri beliess es bei Ermahnungen. Was in einem solchen Fall eigentlich nicht sein dürfte, trifft leider nur zu oft ein. Die Spielweise von Affoltern war mal um mal von Erfolg gekrönt und so konnte der Gegener bis kurz vor Schluss zum 8:7 aufschliessen. Durch einen blitzschnell ausgeführten Gegenstoss konnten sich Traktor 1 aber aus den Klauen der Zürcher befreien und die Vorentscheidung zum 9:7 buchen. Das nachfolgende zehnte Tor ins verlassene Gehäuse war lediglich noch ein heilender Tropfen auf die etlichen Blessuren.

Traktor 1 - Sportclub Zürich-Affoltern 10:7

 

Die Mannschaft hat mit viel Moral bewiesen, dass Sie bereit ist, auch schwierige Spiele zu gewinnen. Zwei grosse Prüfungen der Hinrunde sind aber noch ausstehend: Gegen die ebenfalls weit vorne platzierten Rotäugli aus Uhwiesen und die altbekannten Stammheimer gilt es die Punkte erst noch zu ergattern.

Für Traktor 1,
Andy


#499 - Skiweekend: 5./6. Februar 2011
Geschrieben von Andy am 20.10 2010 11:23

Hallo zusammen

Unbedingt vormerken: Das Skiweekend 2011 findet am

                  5./6. Februar 2011

statt. Wie gehabt fahren wir natürlich ins sonnige Bündnerland (Jackobshorn). Wie letztes Jahr, wird auch der TV wieder am gleichen Wochenende in Davos weilen, sodass wir sicherlich gemeinsam reisen und übernachten und die eine oder andere gemütliche Stunde mit den Turnern verbringen werden (Jazz lässt grüssen!)...

Genauere Infos folgen zum gegebenen Zeitpunkt... Das Datum kannst Du Dir aber schon jetzt fett in der Agenda eintragen!

 


#498 - Änderung Einsatzplan Heimrunde vom 12. Dezember
Geschrieben von Roger Fehr am 19.10 2010 07:49

Hoi zäme

Bitte beachtet die Änderung am Einsatzplan der Heimrunde von Traktor 1 und Traktor A in der ersten Schicht. Aufgrund des Spielplans mussten ein paar Anpassungen vorgenommen werden.

Danke für das Verständnis & ein grosses Merci im Vornherein für Eure Einsätze an den anstehenden Heimrunden!

Gruess,
roger


#497 - Auch Traktor 2 ist angekommen!
Geschrieben von Traktor 2 am 18.10 2010 08:02

Nachdem die zweite Mannschaft den Meisterschaftsstart vor vier Wochen richtiggehend vermasselt hat, stand man nun plötzlich unter Druck. Der erste Sieg sollte her! Dazu erhielt man auf den Brettern, die die Welt bedeuten, also auf dem rutschigen Parkett in Embrach, Gelegenheit! Traktor 2 war komplett, man spielte mit den unveränderten drei Blöcken.

Im ersten Spiel wartete Opfikon-Glattbrugg. Zu Beginn lief noch nicht alles so richtig zusammen, man konnte dem Spiel noch nicht den Stempel aufdrücken. Zudem schliechen sich dann und wann einige Unaufmerksamkeiten ein. Genau durch eine solche gelang Glattbrugg der erste Treffer, welcher nicht lange unbeantwortet blieb. Durch eine Strafe konnte der Gegner aber wieder in Führung gehen. Wiederum gelang der Ausgleich und es ging mit 2:2 in die Pause. In dieser fand unser Bandengeneral die richtigen Worte, die aber nicht sofort Wirkung erzielten. Glattbrugg konnte wiederum in Führung gehen und anschliessend wieder in Überzahl nachlegen. 2:4 - und Traktor war in dieser Saison noch nie in Führung! Plötzlich ging aber der Knopf auf und die Mannschaft konnte das Spiel in kurzer Zeit drehen und ihrerseits mit 6:4 in Führung gehen. Nun zog aber wieder Gefahr auf, denn der Gegner kam wieder zu Konterchancen. Die Unterbindung einer dieser Chancen führte zu Penalty und Zweiminutenstrafe. Traktor 2 überstand diese Situationen unbeschadet und vermochte das Spiel schlussendlich endgültig zu entscheiden.

Traktor 2 - Opfikon-Glattbrugg 8:4 (2:2)

Motiviert vom Sieg ging es in das zweite Spiel gegen die Uhwieser Rotäugli. Führte das Erfolgserlebnis zu Nonchanlance? Uhwiesen stand in der Verteidigung relativ solid, während man das vom Traktorspiel nicht behaupten konnte. Individuelle Fehler und Konter führten zu einem 0:3-Rückstand. Mit 1:3 ging es schliesslich zum Pausentee. Doch gleich zu Beginn der nächste Rückschlag in Form des erneuten Gegentreffers. Traktor zeigte aber mentale Stärke und liess sich nicht aus der Ruhe bringen. Das Team bäumte sich auf und vermochte den Rückstand aufzuholen. 4:4. Konter - 4:5. Wiederum konnte Traktor ausgleichen. Konter - 5:6. Auch hier vermochte man wieder zu reagieren. Schliesslich konnte der erstmalige Führungstreffer erzielt werden - oder besser gesagt reingewürgt werden. Uhwiesen versuchte es zeitweise noch mit einem vierten Feldspieler, die Traktoren liessen sich aber nicht mehr in Bedrängnis bringen und erzielten kurz vor Schluss die endgültige Entscheidung.

Traktor 2 - Uhwieser Rotäugli 8:6

Chapeau, Herren! Die Mannschaft zeigte nach dem schlechten Saisonstart und trotz Rücktand in beiden Spielen Moral und erkämpften die ersten Siege. Kampf ist das Stichwort. Die Spiele können nicht im Stand-By-Modus gewonnen werden, sondern man muss sie sich verdienen. Das hat die zweite Mannschaft gestern getan und ist vom letzten Platz auf Platz 5 geklettert.
Verbesserungspotenzial ist aber auf alle Fälle noch vorhanden. Man könnte die Spiele beispielsweise bei 0:0 beginnen und nicht erst dann, wenn wir in Rückstand sind. In fünf (!) Wochen geht es weiter. Heimspiel in Andelfinden! Wir würden uns wiederum auf grosse Unterstützung freuen!

Für s'Zwei
Roger F.

 


#496 - Deine Meinung ist gefragt...
Geschrieben von Andy am 12.10 2010 19:06

Hier geht's direkt zur Umfrage:

UMFRAGE

Viel Spass...

Gruss,
Andy

 

PS: Gerne nehme ich Eure eigenen Vorschläge für Umfragen entgegen...


#495 - Damen holen 3 Punkte zum Saisonstart
Geschrieben von Kaisi am 10.10 2010 19:11

Als letztes Team des UHT ging es auch bei den Damen nun endlich los mit der neuen Saison.

Mit einem riesigen Kader von nicht weniger als 11 Feldspielerinnen - und leider nur 9 Tenuehosen!!! - ging es in die neue Saison.

Der erste Gegner war der UHC Kleindöttingen der zumindest zahlenmäßig (4 Feldspielerinnen) nicht mit unseren Damen mithalten konnte. Nun galt es dies aber auch noch resultatmäßig  umzusetzen. Man konnte zwar das erste Tor erzielen musste aber auch bald wieder den Ausgleich hinnehmen.Bis zur Pause konnte man nur mit 3:1 davon ziehen was in anbetracht der vielen Chancen eindeutig zu wenig war. In der zweiten Halbzeit konnte man die zahlenmäßige Überlegenheit  nun auch in Tore umzusetzen und so gewann man klar und deutlich.

 UHT Traktor   vs.  UHC Kleindöttingen  10 : 2

 

Im zweiten Saisonspiel hatte man es mit einem weitaus besseren Gegner zu tun. Auch die Damen von White Horse Lengnau hatten ihr erstes Saisonspiel gewonnen,welches Team gab wohl die ersten Punkte ab in dieser Saison? Gegen Lengnau war es weitaus schwieriger und umkämpfter als im ersten Spiel. Bald lag man 1:0 hinten konnte aber diesen Fehlstart wieder korrigieren. Zur Pause lag man aber trotzdem dann wieder 1:2 zurück. Auch in der zweiten Halbzeit ging es eng zu und her mit Chancen auf beiden Seiten. Die Damen kamen zum Ausgleich mussten aber 10 Minuten vor Schluss wieder  einen Gegentreffer hinnehmen. Nun musste man wiederum alles nach vorne Werfen wenn man in diesem Match noch zu Punkten kommen wollte. Und die Damen wurden belohnt für ihren unermüdlichen Einsatz. Drei Minuten vor Schluss gelang der Ausgleich was auch zugleich das Endresultat war.

 

UHT Traktor  vs. White Horse Lengnau   3:3

 

Somit ist dem Damenteam des UHT der Saisonauftakt geglückt und macht Appetit auf mehr, weiter so!!!

 

Für die Damen

Interimscoaches   Annina & Kaisi

 p.s wiiter soo mädels ihr sind ä super team!!!!

 


#494 - Erfolgreiche 2. Meisterschaftsrunde Traktor 1
Geschrieben von Dimitri am 10.10 2010 17:44

Nach der ersten Meisterschaftsrunde, welche man mit zwei Siegen erfolgreich gestalten konnte, wollte man heute am 10.10.2010 in Andelfingen bestätigen. Es ging gegen Gegner, welche man nur vom „ghöre säge“ her kannte und ein alter Bekannter aus der letzten Saison.

 

UHC Winterthur United II - UHT Traktor Buchberg-Rüdlingen I                              2:9 (2:5, 0:4)
(Andelfingen, Fans: 4)

Im ersten Spiel traf man auf WinU II, welche keinen guten Start in die Saison hatten und die erste Meisterschaftsrunde mit 0 Punkten abschliessen. Da man den Gegner nicht sonderlich gut kannte, jedoch davon ausging, dass sie vielfach die Schüsse suchen werden wollte man sicher in die Partie starten, keine Schüsse aufs eigene Gehäuse zu lassen und vorne mit vielen Abschlüssen den gegnerischen Torhüter eindecken.

Der Start verlief allerdings nicht exakt, wie man sich ihn vorgestellt hatte. Dies lag nicht am eigenen Spiel sondern daran, dass der Gegner aus einem Freistoss gleich sein erstes Tor schoss. Dies weckte die Traktoren jedoch und so nahmen die Schaffhauser immer mehr das Spielgeschehen in die Hand. Vor allem über die linke Seite konnte man schalten und walten wie man wollte, der Gegner liess uns viel zu viel Platz. Die Traktoren spielten defensiv stark und zeigten fairen Körpereinsatz, was die Winterthurer völlig aus dem Konzept brachte, konnten sie doch mit dem hohen Tempo und Einsatz nicht umgehen. So konnten wir bis kurz vor die Pause mit sehr guten Kombinationen und der nötigen Kaltblütigkeit im Abschluss auf 5:1 davon ziehen. Kurz vor der Pause gelang dem Gegner jedoch noch der Treffer zum 5:2. Begünstigt wurde dieser durch einen Wechselfehler der Traktoren.

Die zweite Hälfte wollte man ähnlich angehen, jedoch defensiv noch sicherer stehen und dem Gegner keine Schüsse mehr zulassen. Dies gelang sehr gut. Die Winterthurer versuchten nochmals etwas zu reissen, wurden jedoch immer wieder ausgebremst durch die sicherstehenden Traktoren.
So konnte man den Match ohne allzu grosse Schwierigkeiten mit 9:2 gewinnen.
Keine Schwierigkeiten, da die Traktoren den Platz, der ihnen gewährt wurde, clever ausnutzten und selbst in Unterzahl mehr Torgefahr heraufbeschwören konnte als die United.

Es spielten:        #1 Gehring S. (T); #7 Röschli, #22 Kern M., #10 Fehr A.; #12 Miscia (C), #13 Manz,
                               #9 Kern S.; #24 Gehring B.; #14 Brunner, #23 Fehr D.

 

White Wolves Stadel Niederhasli - UHT Traktor Buchberg-Rüdlingen I                              3:11 (1:5, 2:6))
(Andelfingen, Fans: 12)

Im zweiten Spiel traf man auf Stadel-Niederhasli, gegen welche man in der letzten Saison in zwei Spielen lediglich 1 Punkt holte. Stadel ist eine Mannschaft, welche ebenfalls oft die Schüsse sucht und 2-3 gute Schützen besass. Somit war das Ziel für das zweite Spiel gesetzt: hinten sicher und keine Schüsse zulassen, vorne vertraute man auf seine offensiven Stärken.

Das Spiel begann zäh. Die Traktoren kamen zu guten Chancen machten sie aber leider nicht. Hinten stand man sicher, wobei aber dieser Gegner mehr Torgefahr ausstrahlte als WinU. Nach ca. 1 Minute gelang den Traktoren jedoch der Treffer zum 1:0. Danach lief in Sachen Toren nicht mehr viel. Die Traktoren blockten die Schüsse gut und nach vorne lief es, allerdings ohne das nötige Glück. Kurz vor der Pause gelang innerhalb von 3-4 Einsätzen die Tore 2 bis 5 und so konnte man mit einem sicheren, aber noch nicht matchentscheidenden Polster, da auch Stadel noch ein Tor schoss, in die Pause gehen.

Für die zweite Halbzeit nahm man sich vor, dem Gegner keine Chancen mehr zu geben und nicht durch zwei Gegentore wieder in Bedrängnis zu gelangen. Dies glückte uns sehr gut. Mit 3 wunderschönen Toren, eines sogar von der eigenen Spielhälfte direkt nach dem Bully, konnte man davon ziehen und dem Gegner zeigen, dass in diesem Spiel nicht mehr viel zu holen sein würde.
Die Gegner rannten an, die Traktoren nutzten den Raum und konnten manchmal nur noch durch ein Foul gestoppt werden. So kam man zu einem Penalty, welcher leider nicht im Netz landete. Im darauffolgenden Powerplay konnte sich der Spieler jedoch wieder rehabilitieren.
Am Schluss fielen noch 3-4 Tore auf beiden Seiten. So stand es am Schluss 11:3 für die Traktoren.

Es spielten:        #1 Gehring S. (T); #7 Röschli, #22 Kern M., #10 Fehr A.; #12 Miscia (C), #13 Manz,
                               #9 Kern S.; #24 Gehring B.; #14 Brunner, #23 Fehr D.

 

Die Traktoren können zu Frieden sein. Man hatte beide Spiele gut unter Kontrolle und kam nie besonders in Gefahr. Die Defensive stand gut und liess nicht viele Torchancen zu. Was nach vorne lief, kann man gar nicht kritisieren. Man spielte sehr gut zusammen, lief gut und versenkte die Bälle kaltblütig. Durch die zwei Siege hat man nun 8 Punkte auf dem Konto und trifft am 31. Oktober in Niederglatt auf Wyland Marthalen und den Sporting Club Zürich-Affoltern. Da gilt es, den sehr guten Saisonstart zu bestätigen und die Serie von 4 ungeschlagenen Spielen fortzuführen. Spielt man so, wie heute, ist der Traktor ein heisser Aufstiegskandidat. Vernahm man doch vom Gegner, dass man mit dem Tempo ziemlich überfordert war und sehr wenige Torchancen hatten.
Ein Dankeschön gilt noch unseren Fans, welche die Auswärtsrunde fast zu einem Heimspiel machten! „S’eis“ hofft am 31. Oktober auf ebenso zahlreiche Fans!

 

Für Traktor 1,

Cuche


#493 - Erfolgreicher Saisonstart für die C-Junioren
Geschrieben von Jürg Graf am 3.10 2010 20:08

Aufgrund von vielen Absenzen konnten die C-Junioren nur mit 4 Feldspielern und einem Torhüter an die erste Meisterschaftsrunde in Bassersdorf reisen. Da von diesen vier Feldspielern die beiden Jungspieler Kai Hess und Livio Röthlisberger ihr erstes Meisterschaftsspiel überhaupt bestritten, waren die Erwartungen nicht sehr hoch.

Im ersten Spiel stand man den Junioren von Winterthur gegenüber. Obwohl diese zahlenmässig klar überlegen waren, war die erste Spielhälfte ausgeglichen und zur Pause stand es 2:2. Den Anfang der zweiten Hälfte verschliefen die Traktoren total und bereits nach kurzer Zeit lag man mit 8:2 hinten. Zu dieser Zeit schien der Match bereits entschieden, da die Winterthurer das Spiel voll im Griff hatten und die Traktoren dementsprechend verunsichert.

Doch nach einem Time-Out der Traktoren geschah das Unmögliche. Innerhalb von 8 Minuten erzielten die Traktoren Tor um Tor und schafften noch den Ausgleich. Der Sieg lag nun in griffnähe und das Momentum lag klar auf der Seite der Traktoren. Und tatsächlich, 7 Sekunden vor Schluss konnte man in Überzahl den Siegtreffer erzielen und gewann somit eine spektakuläre Partie (13 Tore in einer Halbzeit) mit 9:8.

Traktor C - Winterthur United II = 9:8 (2:2)

Im zweiten Spiel traf man auf die C-Junioren aus Stadel-Niederhasli. Gleich von Beginn weg agierten die 5 Traktoren tadellos und bestimmten das Spielgeschehen. Doch aus unzähligen 2:1 Situationen resultierten zu wenige Tore. Trotzdem gewann man die Partie klar mit 9:2.

Traktor C - Stadel-Niederhasli = 9:2 (4:1)

Insgesamt zeigten die Traktoren zwei gute Spiele und die Trainer zeigten sich zufrieden, dass die beiden neuen Jungspieler gut mithalten konnten. Bei der nächsten Meisterschaftsrunde wird das Kader hoffentlich vollzählig sein, denn mit Bülach Floorball wartet ein harter Gegner auf die Traktoren!

Für die Junioren C, Jürg Graf und Titian Steiger 

 


#492 - Einsatzpläne Heimrunden 21. November & 12. Dezember
Geschrieben von Roger Fehr am 30.9 2010 07:46

Hoi zäme

Die Saison hat gerade erst angefangen und bis zu den Heimrunden geht es noch ein paar Wochen. Um Euch ganz sicher die Daten frei zu halten, findet Ihr unter den Dokumenten bereits die beiden Einsatzpläne zu den folgenden Heimrunden in Andelfingen:

- 21. November: Heimrunde Traktor Damen und Traktor 2
- 12. Dezember: Heimrunde Traktor 1 und Traktor A

Die spielen Teams richten die Halle ein und räumen am Ende des Tages auf (inkl. Rückfuhr des gesamten Materials). Zudem gibt es für jede/n einen Arbeitseinsatz an einem der beiden Tage zu leisten.

Wichtig: solltet Ihr unter irgendwelchen Umständen Euern Einsatz nicht leisten können, sucht bitte selber einen Ersatz und meldet den entweder mir oder den Tagesverantwortlichen. Am besten innerhalb Eurer eigenen Mannschaft abtauschen.

Merci & Gruess
roger

#491 - Start nach Mass für Traktor 1
Geschrieben von Simon am 20.9 2010 19:07

Die neu formierte erste Mannschaft traf am Sonntag im ersten Spiel auf den UHC Wehntal Regensdorf. Die ersten fünf Minuten liefen nicht so gut für die Traktoren. An das Tempo des Gegners und den Parkettboden musste man sich erst gewöhnen. UHC Wehntal Regensdorf ging in den ersten fünf Minuten mit 1:0 in Führung. Die Traktoren fingen sich aber nach diesen fünf Minuten und kamen immer besser ins Spiel. Sie wendeten das Spiel noch in der ersten Hälfte mit Hilfe eines Powerplaytores zu einem 2:1. In der Zweiten Hälfte konnten die Traktoren die Führung erst nur kurz ausbauen. Denn UHC Wehntal Regensdorf konnte nach dem 3:1 gleich vom Bully aus wieder auf 3:2 verkürzen. Mit einem weiteren Powerplay zogen die Traktoren auf 4:2 davon. Die Schlussphase wurde nochmals ganz eng, da die Traktoren ab der 17. Minute in Unterzahl zu Ende spielen mussten. Die Traktoren spielten jedoch souverän in Unterzahl und der Gegner kam auch mit 4 gegen 2 Spielern nicht zum Torerfolg.

UHT Traktor : UHC Wehntal Regensdorf 4:2

Im zweiten Spiel traf die erste Mannschaft auf Rämi Floorball Zürich. Die Traktoren bestimmten von Beginn weg das Spiel und führten zur Halbzeit mit 3:0. Auch in der zweiten Hälfte hatten die Traktoren keine Mühe und gewannen mit 5:1 Toren, wobei das Gegentor in Unterzahl fiel. 

UHT Traktor : Rämi Floorball Zürich 5:1

Die Traktoren freuten sich über diesen gelungenen Start. Jedoch ist noch Steigerungspotenzial vorhanden da man von 4 Powerplays 2 Tore schoss und im zweiten Spiel generell zu wenig Tore schoss. Ansonsten ist der Traktor in voller Fahrt und die Gegner konnten solch ein Tempo gar nicht oder nicht über 40 Minuten mitgehen. 

Dier erste Mannschaft bedankt sich bei Susi und Hansi für die Unterstützung!!

Für Traktor 1 

Simon

alle Angaben ohne Gewähr




top