UHT Traktor Buchberg-Ruedlingen Startseite
 
 
Pressecenter
Neue Dokumente und Newsmeldungen auf einen Blick.

Aktuelle Dokumente
 
   pdf  Einsatzplan 22. Dörferturnier [ von JJ]
   pdf  Dörferturnier-Ausschreibung 2018 [ von UHT Traktor]
   pdf  Einsatzplan Heimrunde 14.01.2018 [ von Jenni]


Newsmeldungen
#520 - Einsatzplan Dörferturnier, 12. März 2011
Geschrieben von Roger Fehr am 8.2 2011 13:36

Hi there!

In wenigen Wochen findet das 15. Dörferturnier in Buchberg statt. Die Ausschreibung wird wohl in den nächsten Tagen bei Euch eintreffen. Wir hoffen, dass möglichst viele von Euch ein Team anmelden.

Wie Ihr wisst, steht und fällt dieser Anlass aber mit Eurer Mithilfe: wir sind auf Euer Engagement an diesem Turnier angewiesen. Unter den Dokumenten findet Ihr den Einsatzplan. Falls Euch ein Einsatz nicht möglich wäre, sucht bitte wie üblich selber einen Ersatz und informiert mich oder den MODi Brummi.

Vielen Dank im Voraus für Euern Einsatz!

Beste Grüsse,
roger


#519 - Traktor 2 mit deutlichem Lebenszeichen
Geschrieben von Roger am 31.1 2011 08:27

Nach zuletzt vier punktelosen Spielen reiste die zweite Mannschaft etwas verunsichert und mit zwei Absenzen nach Saland, wo um 9.00 Uhr das Derby gegen die Rafzer Phantoms auf dem Spiel stand. Kein Spiel, das aus Traktor-Sicht in die Annalen eingehen wird. Einmal mehr begann das Spiel unglücklich: bereits in der Startphase wurde ein Penalty ausgesprochen, dieser konnte pariert werden, im darauf folgenden Unterzahlspiel geriet man jedoch in Rückstand. Die Traktoren liessen dem Gegner zu viel Freiraum, den dieser zu gefährlichen Schüssen nützen konnte. Beim Pausenstand von 0:4 war der Mist eigentlich geführt, das "Zwei" wollte sich aber auf alle Fälle auflehnen. Den ersten Treffer der zweiten Halbzeit gelang wieder den Rafzern, endlich vermochte man dann aber den Anschlusstreffer oder besser gesagt den Ehrentreffer zu erzielen. Die letzten rund zehn Minuten verliefen sehr ausgeglichen, nicht zuletzt deshalb, weil auch der Gegner so langsam seine Probleme mit dem eher unstet pfeiffenden Schiedsrichter bekundete. Lange Rede, kurzer Sinn: Verdienter Sieg der Rafzer, welchen man es aber auch lange zu einfach gemacht hat.

Traktor 2 - Phantoms Rafzerfeld 1:6 (0:4)

Das "Zwei" endgültig in der Krise oder folgt jetzt das Aufbäumen? Nach diesen neuerlichen Rückschlag besann sich die Mannschaft auf die Buchberger-Rüdlinger Tugenden und zeigte gegen Wehntal-Regensdorf eines der besten, wenn nicht das beste Spiel der Saison. Einsatz, Kampf, Passspiel und kompromisslose Torabschlüsse resultierten endlich den in den nötigen Toren. Schön zu sehen, wie jeder jeden unterstützte und auch von der Bank immer wieder Support folgte. 5:3 konnte die erste Halbzeit gewonnen werden. Die Mannschaft liess sich auch durch Rückschläge nicht aus dem Konzept bringen. In Unterzahl kassierte man den Anschlusstreffer, kurze Zeit später gelang es, die Führung wieder auszubauen. Die Geschlossenheit der Mannschaft widerspiegelte sich darin, dass die Tore auf sehr viele Schultern verteilt wurden. Gegen Ende nahm Wehntal den Torhüter raus und spielte das Überzahlspiel sehr geschickt, erzielte zwei Tore, den Traktoren gelang jedoch ihrerseits ein klassischer "Empty-Netter", ein Treffer über das ganze Feld hinweg in das leere Tor.

Traktor 2 - UHC Wehntal-Regensdorf 8:6 (5:3)

Die zweite Mannschaft konnte mit diesem erkämpften Sieg eine Reaktion auf die zurückliegende Misere zeigen und ein Lebenszeichen von sich geben. Vielleicht nicht unbedingt an die Konkurrenz, aber vor allem für sich selber: es geht ja noch! Und es macht nebenbei auch Freude...
In drei Wochen geht es in Wil weiter!

Für's "Zwei"
roger

 


#518 - Zwei Spiele - Ein Ziel!
Geschrieben von Melanie am 28.1 2011 08:55

Wir wollten unbedingt mindestens 3 Punkte mit nach Hause nehmen, doch diesmal trat man gegen den ungeschlagenen Leader Aarau an...

wir sorgten für eine Überraschung:

Kurz nach Anpfiff zum ersten Spiel gegen Aarau musste man einem 1:0 nachrennen. Doch für die Traktorinnen war das kein Problem. Durch dieses Tor erwachten wir und ab diesem Zeitpunkt wurde den Aarauerinnen nichts geschenkt. Zwar konnte man sich nach der ersten Halbzeit noch nicht zufrieden geben, dafür waren die Leistungen in der zweiten Halbzeit umso besser. Jede einzelne war konditionell noch top bei der Sache und auch an Konzentration fehlte es nicht. Gegen Ende des Spiels wurden nur noch 2 Blöcke eingesetzt. Für diejenigen, welche draussen sassen, war es der reinste Nervenkitzel. Kurz vor Schluss konnte man zu einem 6:6 aufholen und die Hoffnung, dass man eventuell vor Abpfiff noch in Führung gehen könnte, kam jetzt erst recht auf. Doch "leider" kam der Abpfiff vor dem siebten Treffer. Wir sind trotzdem sehr zufrieden mit dem Endresultat: 6:6!

Das zweite Spiel gegen Kleindöttingen wurde mit der Einstellung, noch einmal gegen Aarau zu spielen angegangen - Was bei manchen für Verwirrung auf dem Spielfeld sorgte;) Bald war jedoch klar, dass einmal mehr die Traktorinnen das Spiel dominieren werden. Während wir schossen und trafen, wollte bei den Kleindöttingerinnen nichts gelingen. Lange konnte man ein Gegentreffer verhindern bis es zu einer etwas dumm gelaufenen Zwei-Minuten-Strafe kam. Das führte kurzerhand zu ihrem ersten und letzten Treffer, das Endresultat von 11:1 kann sich sehen lassen! 

An diesem Sonntag hat sich einmal mehr gezeigt, dass wir einiges können, mehr als wir selber glauben..Jetzt müssen wir einfach noch lernen, dieses Können auch anzuwenden, immer von Anfang an wach zu sein und immer an uns und unsere Mitspielerinnen zu glauben (vor allem wenn man auf einen Gegner wie Aarau trifft). Wir danken unserem Coach-Paar Annina & Kaisi, welche wieder einmal mehr bewiesen haben, dass ihre Nerven aus Stahl bestehen;)

Für die Damen

Ronja Rauter


#517 - Teststöcke JETZT im Taurus
Geschrieben von Andy am 25.1 2011 20:37

Hallo zusammen

Am vergangenen Wochenende startete bei Taurus Sports der alljährliche Teststockverkauf der Marken Salming und X3M. Vorbeischauen lohnt sich meist... ;-)

Flyer

Gruess, Andy


#516 - Meisterschaftsrunde Junioren C
Geschrieben von tschuege am 20.1 2011 17:43

Am Samstag trafen die C Junioren im ersten Spiel auf Stadel Niederhasli. Im Hinspiel konnte man klar gewinnen und deshalb waren die Erwartungen entsprechend hoch. Diese konnten dann auch erfüllt werden. Durch einige gute Distanzschüsse ging man schon früh in Führung. Dem hatten die Jungs aus Stadel-Niederhasli nichts mehr entgegenzusetzen. 

Stadel-Niederhasli II - Traktor C = 3:12

Auch gegen den zweiten Gegner waren die Erwartungen hoch, denn auch gegen GC konnte man in der Hinrunde klar gewinnen. Leider liess dies einige Traktoren dazu verleiten den Gegner zu unterschätzen. Die top motivierten Grasshoppers hüpften von Beginn weg den Traktoren davon. Trotzdem wollten die Traktoren noch die Wende schaffen und tankten nochmals Vertrauen. Leider fehlte danach bei unzähligen Abschlüssen das Glück und wenn man bekanntlich die Tore nicht schiesst, bekommt man sie. Schlussendlich gewann GC verdient mit 11:5.

Grasshopper Club Zürich I - Traktor C = 11:5 

Die Traktoren zogen nicht ihren besten Tag ein und konnten ihr Potential nicht voll ausschöpfen. Am 29. Januar steht bereits die nächste Runde an. Mit Bülach Floorball wartet ein schwieriger Gegner auf die Traktoren. Deshalb wird in diesen beiden Wochen besonders hart trainiert. Übrigens können dann auch die Neuzugänge der Traktoren in das Geschehen eingreifen.

Die C-Junioren freuen sich auf viele Fans! Hier die Spieldaten: 

29.01.201110:50Bülach Floorball I-Traktor Buchberg-Rüdl.Sporthalle Ruebisbach, Kloten
29.01.201113:35Traktor Buchberg-Rüdl.-Innebandy Zürich 11Sporthalle Ruebisbach, Kloten 

 Für Traktor C, Jürg Graf 


#515 - Traktor 1 weiterhin ohne Glanz
Geschrieben von Andy am 18.1 2011 09:01

Die Herren 1 finden auch im neuen Jahr nicht zu ihrer alten Stärke zurück. In den vergangenen drei Runden resultierten damit magere drei Punkte Ausbeute.

Gegen das zweitplatzierte Rämi Floorball Zürich, welche man bei Saisoneröffnung noch ungefährdet mit 5:1 bezwang, geriet man schon bald ins Hintertreffen. Dreimal in Folge ging ein Zürcher vor dem eigenen Tor gnadenlos vergessen und konnte jeweils völlig unbedrängt einschieben. Langezeit lief man einem Zweitorerückstand hinterher ehe die Traktoren in der zweiten Halbzeit zur Aufholjagd ansetzten und kurz vor Spielende gar mit 5:4 in Führung gehen konnten. Durch einen nicht geandeten Stockschlag gab die Unparteiische dem Gegner wenige Sekunden vor Schluss die Chance, den Torwart durch einen zusätzlichen Feldspieler zu ersetzen. Zürich packte die Gelegenheit beim Schopf und hängte den Ball ins hohe Eck zum Endstand von 5:5.

UHT Traktor - Rämi Floorball Zürich 5:5 (2:3)

Im erneuten Aufeinandertreffen gegen den UHC Jungschi Stammheim war man von der schmerzhaften Niederlage aus der vorigen Runde (4:6) gewarnt. Leider haben die Alarmglocken ihre Wirkung gänzlich verfehlt. Obwohl man auf das einfache, geradlinige Stammheimer Spiel gut eingestellt war und alle wussten, auf was zu achten ist, fanden die Traktoren kein Mittel, die gefährlichen Drehschüsse vom eigenen Tor fern zu halten. Dank zwei Weitschüssen konnte man den Schaden bis zur Pause noch in Grenzen halten - 2:4. Nach der Pause war richtiggehend der Wurm drin. Stammheim reussierte eins ums andere Mal während dem der Traktor kaum Torgefahr generieren konnte. Zehn Minuten vor Schluss beim Stand von 2:8 versuchte man sein Glück noch mit einem vierten Feldspieler um wenigstens das Resultat nicht allzu hart aussehen zu lassen. Es nützte alles nichts! Selbst mit einem Mann mehr konnte man kaum zwingende Chancen kreieren. Man musst in den zehn Minuten ohne Torhüter zwar nur einen Treffer ins leere Tor hinnehmen, etwas zählbares für die Buchberger schaute aber nicht heraus. Das Stängeli bei Normalbestand war der krönende Abschluss.
Traktor war dem Gegner deutlich unterlegen. Doch weder dem engagierten Coach (Lori) noch dem Goalie (Merk), welcher seit zwei Jahren keinen Ball mehr gefangen hat, kann ein Vorwurf gemacht werden. Die zwei gehörten wohl zu den verlässlichsten Akteuren. Mit zwei Toren gewinnt man schlicht und einfach keine Punkte.

UHT Traktor - UHC Jungschi Stammheim 2:10 (2:4)

Für Traktor 1,
Andy


#514 - Zwei knappe Niederlagen für Traktor 2
Geschrieben von Roger am 17.1 2011 08:41

Das neue Jahr begann resultatmässig so, wie das alte Jahr aufgehört hat: Traktor 2 spielte zwei gute Spiele, war vor dem gegnerischen Tor jedoch zuwenig kaltblütig und verlor zwei mal äusserst knapp und unglücklich.

Im ersten Spiel gegen Wehntal-Regensdorf erhielt man in den ersten Einsätzen zwei Tore, was dazu führte, dass man im ganzen Spiel diesem Rückstand nachrennen musste. Der Gegner spielte ziemlich geschickt, nahm das Tempo aus dem Spiel und deckte den Ball jeweils sehr gut ab. Zudem sorgte Wehntal durch starke Drehschüsse immer wieder für Gefahr. Das heisst nicht, dass die Traktoren nichts vom Spiel gehabt hätten, aber einmal mehr konnte das sich erspielte Potenzial nicht in Tore umgemünzt werden. Schliesslich war noch weniger als eine Minute zu spielen und Konfusion machte sich breit. Ein vierter Feldspieler ersetzte den Torhüter - oder war er zu früh auf dem Feld? Auf jeden Fall eine Zweiminutenstrafe und das Spiel sollte eigentlich aufgrund des Eintore-Rückstands gelaufen sein. Doch ein Konter wurde penaltywürdig unterbrochen und die Traktoren hatten das Unentschieden auf dem Stock. Penalty verschossen und das Spiel wurde verloren.

Traktor 2 - UHC Wehntal-Regensdorf 5:6 (2:3)

Gegen Embrach wollte man es besser machen, hatte viel vom Spiel aber die Tore wollten nicht fallen. Nach ca. einer Viertelstunde konnte man aber die Führung erzielen. Embrach konnte eine Antwort liefern und das Spiel ging mit dem Fussballresultat in die Pause. In der zweiten Hälfte konnten die Embracher nachlegen und in Führung gehen. Traktor 2 betrieb einen riesigen Aufwand, die Tore wollten bis auf ein sehenswertes Tor nach Direktpassspiel und einem technischen Kabinettstückchen in Unterzahl kurz vor Schluss nicht fallen. Der Embracher Torhüter zeigte sicherlich eine überzeugende Leistunge, in erster Linie sind die Traktoren aber wohl vor allem am eigenen Unvermögen gescheitert.

Traktor 2 - UHC Black Sticks Embrach 3:4 (1:1)

Die zweite Mannschaft im Negativsog oder gar in einer ausgewachsenen Krise? Jetzt nur mal den Ball flach halten und sich nicht aus der Ruhe bringen lassen! In keinem der letzten vier Spiele war man dem Gegner spielerisch unterlegen, denn jedes Spiel hätte gewonnen werden können. Was fehlt ist ein bisschen Glück im Abschluss, damit sich der Knoten löst. Die Saison dauert noch lange genug...

Für s'2
Roger

#513 - Altpapiersammlung 2011
Geschrieben von Roger Fehr am 12.1 2011 07:49

Hoi zäme

Unter den Dokumenten findet Ihr wie üblich zum Jahresstart den neuen Einsatzplan zur Altpapiersammlung in Buchberg. Bitte haltet Euch die Daten frei. Bei Unstimmigkeiten bitte melden, idealerweise gleich mit einem passenden Tauschpartner aus der Liste.

Merci für Euer Engagement!

Gruess,
roger

 


#512 - Vielen Dank!
Geschrieben von Meni am 2.1 2011 15:52

Liebe Sponsoren, Gönner und Fans

Wir bedanken uns für die riesige Unterstützung im Jahr 2010!! Wir brauchen Euch, die Fans, welche uns bei den Spielen immer wieder motivieren, die Sponsoren und Gönner, die es uns ermöglichen, unsere Sportart mit dem nötigen Equipment auszuführen!!

 Bei folgenden Sponsoren bedanken wir uns für die Vertragsverlängerung 11/12:

-Maus AG

-Coiffeur Matzinger

-fehrtech

Wir wünschen allen ein erfolgreiches Jahr 2011 und freuen uns, wenn wir auch in diesem Jahr auf Euch zählen können!  


#511 - Es fehlt nicht viel.....
Geschrieben von Meni am 31.12 2010 11:36

Am vergangenen Sonntag hatten wir als Gegner die punktgleichen Mädels aus Stammheim. Mit viel Siegeswille trat man auf das Feld. Doch leider brauchten alle eine ziemlich lange Zeit um zu erwachen. Dies nutzten die Stammheimerinnen aus und gingen bald in Führung. Dieser erste Führungstreffer blieb auch nicht der einzige. Es gab Fehler unsererseits, die es nicht geben dürfte und es schien Anfangs hoffnungslos. Die erste Halbzeit endete dennoch mit 3:2 für uns. Nach der Pause traten die Traktorinnen wie ausgewechselt aufs Spielfeld. Es wurde gekämpft und geschossen wie noch nie. Obwohl die gegnerischen Damen einiges älter und grösser waren als wir, dominierten wir die  zweite Halbzeit von Anfang an. Trotz einigen spektakulären Treffern verlor man die zweite Halbzeit mit einem 5:4.Somit ging das Spiel mit einem Endresultat von 8:6 knapp  verloren. Das zweite Spiel fand gegen die einiges schwächeren Hot Flames aus Bülach statt. Es wurde dort begonnen, wo man im vorigen Spiel aufhörte. Das Spiel gehörte vollkommen uns auch wenn uns die Gegnerische Mannschaft körperlich einmal mehr überlegen war. Sie konnten unserem schnellen Spiel nicht standhalten, die Puste war schnell draussen und die Nerven lagen flach. Auch wenn die „Hot Flames“ gegen Ende des Spiels immer mehr zu motzen und unfair spielen begannen, liess man sich nicht aus der Ruhe bringen und konnte wenn auch nur knapp, 2 Punkte mit nach Hause nehmen. Endresultat 6:7 

Die beiden Gegner haben einmal mehr unser Lebensmotto bestätigt: Lieber klein und zackig, als gross und tappig ;)Und das sind die Traktorinnen allemal, wie man am Sonntag gesehen hat!

Für die Damen

Ronja Rauter




top