UHT Traktor Buchberg-Ruedlingen Startseite
 
 
Pressecenter
Neue Dokumente und Newsmeldungen auf einen Blick.

Aktuelle Dokumente
 
   pdf  Einsatzplan 22. Dörferturnier [ von JJ]
   pdf  Dörferturnier-Ausschreibung 2018 [ von UHT Traktor]
   pdf  Einsatzplan Heimrunde 14.01.2018 [ von Jenni]


Newsmeldungen
#570 - Traktor 1 weiter auf Berg und Talfahrt
Geschrieben von Andy am 6.2 2012 07:51

Vor einer Woche erspielten sich die Herren 1 an einer „Quasi-Heimrunde“ in Andelfingen weitere zwei Punkte, welche im Kampf gegen den Abstieg hilfreich sein dürften. Allerdings hätte aber durchaus mehr drin gelegen.

Das Nachmittagsspiel gegen Zürichsee Unihockey verlief über weite Strecken sehr ausgeglichen. Die Traktoren waren aber mit einer geschlossenen Teamleistung in der Lage, die Spieler vom Züriberg vor dem eigenen Tor weitgehend zu neutralisieren. Die Verteidigung liess kaum etwas zu und das was trotzdem Richtung Tor flog, wurde vom Debütanten im Tor mit Intuition und zu weilen auch etwas Glück zunichte gemacht. Vorne klappte alles wie gewünscht, so dass man kurz vor dem Seitenwechsel das 3:1 buchen und damit einigermassen beruhigt in die Pause gehen konnte. Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff folgte das wichtige 4:1. Durch einen sehenswerten Ablenker bekamen die Zürcher nochmals Wind in die Segel. Bereits drei Minuten vor Schluss ersetzten diese den Torhüter durch einen vierten Feldspieler, was zunächst nicht von Erfolg gekrönt war. Im Gegenteil: Just als der Torhüter bei einem Ballbesitz der Schaffhauser wieder im Gehäuse sass, landete ein „Luckypunch“ in der tiefen rechten Ecke. Danach war das Überzahlspiel der Gegner doch noch erfolgreich, den 5:3 Sieg liess man sich aber nicht mehr nehmen.

Traktor 1 - Zürichsee Unihockey ZKH III 5:3

 

Im letzten Spiel des Tages warteten die altbekannten Wildschweine aus Marthalen, gegen welche man an der letzten Runde in einem engen Spiel noch reüssieren konnte. Leider klappte das Defensivspiel nun nicht mehr wie noch zuvor und die Traktoren liessen sich eins ums andere mal düpieren. Die Unerfahrenheit des Torwarts wurde von den Wyländlern kaltblütig ausgenutzt, so dass man zur Pause bereits mit 2:5 hinten lag. Nach der Pause konnte man sich etwas fangen und liess nur noch einen allerdings wiederum unnötigen Treffer zu. Vorne allerdings vergab man die hochkarätigen Chancen am laufenden Band womit die Aufholjagd sozusagen im Gewehrlauf stecken blieb. Beim Stand von 3:6 versuchte man sein Glück mit einem vierten Feldspieler, vermochte aber den eigenen Kasten nicht rein zu halten. Kurz darauf gelang jedoch nochmals etwas Resultatkosmetik zum Endstand von 4:7.

Traktor 1 - UHC Wild Pigs Wyland Marthalen 4:7

 

Mit einer konstanten Leistung über beide Spiele wären sicherlich 4 Punkte machbar gewesen und man wäre damit trotz 7. Rang bereits in Tuchfühlung mit dem zweiten Gruppenrang gekommen. Nun steckt man aber weiterhin mitten im Strichkampf, da die Konkurrenz ebenfalls Punkte für sich buchen konnte. Die zwei Punkte aufs Traktorkonto waren also nicht minder wichtig!

Für Traktor 1,
Andy


#569 - Heimrunde Traktor 2/Junioren B
Geschrieben von Meni am 3.2 2012 14:23

Liebe Traktoren und Traktorinnen

Bald findet wieder eine Heimrunde in Andelfingen statt. 

Unter: http://www.uht-traktor.ch/docs/einsatzplan_heimrunde_26_02_12.pdf findet ihr den Einsatzplan für den 26. Februar.

Falls ihr aus einem wichtigen Grund euren Einsatz nicht leisten könnt, sorgt bitte für Ersatz und teilt mir das mit.

Vielen Dank & bis bald

Meni


#568 - Traktor 2 baut Erfolgsserie weiter aus
Geschrieben von Roger F. am 30.1 2012 08:07

Das "Zwei" konnte auch an der gestrigen sechsten Runde die bisher erfolgreiche Saison bestätigen. Wenn auch mit einem kleinen Wehrmutstropfen. Aber der Reihe nach.

Im ersten Spiel traf man in Winterthur Oberseen auf GC. Eine Mannschaft die relativ schnell spielt, im ersten Saisonspiel aber schlussendlich relativ sicher geschlagen werden konnte. In der Zwischenzeit haben sich die Zürcher solide im Mittelfeld der Tabelle positioniert. Mit dem ersten Schuss konnte Traktor in Führung gehen, die weiteren Geschehnisse verursachten aber etwas Kopfzerbrechen. In den ersten zehn Minuten waren Verteidgung einschliesslich Goalie nicht komplett neben den Schuhen, aber auch nicht ganz auf der Höhe. So befand man sich plötzlich mit 2:4 im Rückstand. Aber - und das ist ein Zeichen der Moral in dieser Saison - davon liess man sich nicht beeindrucken und konnte das Spiel noch vor dem Tee wenden. Von nun an trat man sehr sicher auf und konnte auf 8:4 erhöhen. Der Gegner schien geschlagen. Nach einem schnellen Treffer zum 8:5 bäumten sich die Grasshoppers aber noch einmal auf und kamen einen Penalty zugesprochen. Dieser konnte pariert werden, im darauf folgenden Unterzahlspiel musste aber ein weiteres Tor zugestanden werden. Die Zürcher warfen mit einem vierten Feldspieler alles nach vorn, ein Schuss in Richtung leeres GC-Tor konnte nur mit einem hohen Stock verhindert werden. Da es im Unihockey keine "technischen" Tore gibt, wurde Penalty gepfiffen. Unser Unihockey-Weiser verwandelte souverän zum Endstand von 9:6. Ein Sieg, der durch eine starke Leistung nach dem Fehlstart verdient war. Und einer, der wieder einmal höher als nur mit einem Tor Differenz ausfiel...

Traktor  - GC 9:6 (5:4)

Danach folgte das zweite Derby gegen die Phantoms aus Rafz innerhalb von drei Wochen. Diese Begegnungen haben sich in den letzten Jahren ja von verbissen geführten Duellen zu freundschaftlichen Wettkämpfen entwickelt. Was in der ersten Hälfte geboten wurde, war der Freundschaftlichkeit aber des Guten zu viel. Das war eher eine lahme Kiste. Kein Tempo, keine Emotionen, wenig Tore. Die wenig verbliebenen Zuschauer nach 17.00 Uhr wurden dafür aber in der zweiten Hälfte entschädigt (an dieser Stelle herzlichen Dank den 2 1/2 Fans für ihre Unterstützung!). Die Phantoms konnten ihre Pausenführung auf 3:1 erhöhen, dann folgten aber äusserst starke und effiziente Traktorminuten. Innerhalb kürzester Zeit konnte das Spiel auf 4:3 gedreht werden. In der Folge konnte Rafz einen Penalty sicher verwerten. 4:4. Nach diesem Ausgleich nahmen die Traktoren das Spiel wieder in die Hand und konnten auf 8:4 davonziehen. Das hatten wir doch schon mal... Nun zeigten aber die Rafzer Moral und gaben nicht auf. Ein Powerplaytreffer - die Strafe war schon fast überstanden - und ein weiterer Treffer sorgten für eine heisse Schlussphase. Die Phantoms spielten mit vier Feldspielern ohne Torhüter und konnten prompt die Niederlage abwenden. Ein Schuss aus unmöglichem Winkel und ein Weitschuss sorgten für das Unentschieden, welches sich für die Traktoren natürlich wie ein verlorener Punkt anfühlte. Im Endeffekt muss aber gesagt werden, dass die Punkteteilung wohl gerecht war, zeigten beide Teams in der zweiten Halbzeit doch ein grosses Mass an Unterhaltung.

Traktor - Phantoms Rafzerfeld 8:8 (1:2)

Trotz des Punkteverlustes kann auch diese sechste Runde als Gewinn taxiert werden. Seit acht Spielen ist das 2 ungeschlagen. Mit mittlerweile 19 Punkten aus 12 Spielen konnte die Tabellenführung wieder übernommen werden. Es bleibt an der Spitze extrem spannend, sind doch Traktor, Winterthur United und Opfikon innerhalb eines Punktes und mit fast ausgeglichenem Torverhältnis angesiedelt. In vier Wochen geht es weiter: Heimrunde! Am 26. Februar trifft die zweite Mannschaft in Andelfingen auf Opfikon (14.30 Uhr), gegen welche man die einzige Saisonniederlage erleiden musste und auf Zürich-Affoltern (16.20 Uhr), eine langjährige Bekannte... Das 2 freut sich auf Eure Unterstützung!

Roger


#567 - we present the next Traktor-Wedding...
Geschrieben von Meni am 20.1 2012 15:49

Liebe Traktor-Family

Gerne verkünde ich die frohe Botschaft, für all jene die noch nicht auf dem neusten Stand sind, dass sich unser Präsident im Frühling trauen wird

Andreas & Madeleine

werden sich am 26. Mai 2012 im Paradies (Schlatt TG) das Ja-Wort geben.

Der UHT Traktor wünscht den beiden Glücklichen viel Freude&Geduld in der Vorbereitungszeit, wir freuen uns jetzt schon riesig auf euren grossen Tag!

Alle Infos findet ihr auf www.aus--die--maus.ch (Benutzername: Hochzeit, Passwort: 2012)

Ausserdem: Wegen der Hochzeit musste ausserdem das Datum der GV um eine Woche verschoben werden. Diese findet nicht wie gewohnt am letzten Freitag im Mai, sondern am Freitag, 18.05.12 statt. Unser Präsi entschuldigt sich für die unglückliche Wahl seines Hochzeitdatums und hofft, dass unser Traktor-Biorhythmus durch die kleine Störung nicht durcheinander gerätWinken

Für den UHT-Traktor

Meni


#566 - Fotonachmittag - Fun and Sport 2011
Geschrieben von Marcel Gehring () am 19.1 2012 19:56

Lieber spät als nie... - aber immerhin noch vor dem nächsten Fun and Sports findet der Fotonachmittag des Lagers 2011 statt. Der "Event" steigt am Samstag, 03. März 2012 ab 13.00 Uhr in der MZH Buchberg. Die Einladung findet ihr hier: Fotonachmittag 2011

#565 - Fun and Sports 2012
Geschrieben von Marcel Gehring () am 19.1 2012 19:54

Das Warten hat ein Ende... - das Lagerhaus für unser Fun and Sports 2012 wurde gebucht und die meisten Leiter haben Ihre Teilnahme wieder bestätigt. Dei Ausschreibung zum Lager 2012 findet Ihr hier: Fun and Sports 2012

#564 - Ja und?! Die Ladies ergattern sich trotz allem 3 Punkte!!
Geschrieben von Meni am 18.1 2012 15:16

Die Ladies hatten ein ganz spezielles Motto am letzten Sonntag...Ja und?! Erklärung: Da wir einige Abgänge in letzter Zeit verkraften mussten, hiess es trotz allem optimistisch zu bleiben.

Wir machten uns am Sonntagnachmittag (relativ müde, da entweder direkt aus den Bergen oder vielleicht noch ein bisschen lediert vom Ausgang?!) auf den Weg nach Mellingen. Uns blieb genügend Zeit uns aufzuwärmen und einzuspielen, eigentlich fühlte man sich sehr bereit...eigentlich...der Match beginnt, die Ladies hatten wie immer in der ersten Halbzeit grobe Anlaufschwierigkeiten, im Angriff konnte man glänzen aber noch nicht abschliessen und von der Verteidigung reden wir besser nicht...deswegen stand es auch nach 20 Minuten 0:0.
Die Coaches gaben Ihr Bestes um die Ladies in der Pause mal richtig wachzurütteln, was anscheinend sehr viel genützt hat...die Traktorinas eröffneten das Feuer und machten die zweite Halbzeit zu ihrem Spiel...wir erzielten schöne Goals und zeigten dass wir durchaus im Stand sind ein Spiel zu unseren Gunsten zu kehren, am Schluss siegten die Damen wie das letzte Mal mit 5:1 dank einer sehr starken Leistung in der zweiten Halbzeit!

Nach einer kurzen Pause, welche entweder mit Handy-Toast-essen (das heisst wirklich so, war ein Hot-Dog Ersatz) oder interessanten Gesprächen mit dem Schiri verbracht wurde, begegneten die Damen den Frauen aus Birmenstorf. Leider startete man wieder genau gleich in die erste (verfluchte) Halbzeit, die Birmenstorferinnen gingen sehr schnell in Führung und die Damen spielten mehr verwirrt als selbstsicher. Der Ehrgeiz der Damen war nun geweckt und man konnte ausgleichen, es folgte ein Schlagabtausch, bis dann die Traktorinnen ein Goal im Rückstand waren...unser Top-Goalie wurde rausgenommen, eine vierte Spielerin eingesetzt und Bääm siehe da, das Ausgleichsgoal fiel kurz darauf! Das spannende, ausgeglichene Spiel endete mit 4:4!

Dank unserem sehr starken Goalie und dem unermüdlichen Einsatz  der Feldspielerinnen durften wir 3 Punkte nach Hause bringen. Wir danken auch dieses Mal unseren mega-treuen Fans, welche sogar nach Mellingen kommen-ihr seid unglaublich! Jetzt heisst es für uns weiter trainieren, am Ball bleiben und allen Hindernissen die im Weg stehen sagen wir: Ja und?! Lächeln

Für die Damen

Meni


#563 - Der UHT Traktor in der SML?
Geschrieben von Andy am 12.1 2012 12:41

Offen gestanden wagt es in den Reihen des UHT Traktors niemand so recht davon zu träumen, dass der UHT Traktor eines Tages in der höchsten Grossfeldliga, der Swiss Mobiliar League (SML), spielt. Wir müssen auch nicht davon träumen – wir tun es bereits!

Wie bitte was? Ja, richtig gelesen! Unser Vereinsmitglied und ehemals aktiver Torhüter der ersten Mannschaft Thomas „Tom“ Büchi ist mit seinem Fingerspitzengefühl im Pfeiffenträllern auf bestem Weg, es bis in den Unihockey-Olymp zu schaffen. Gemeinsam mit seinem langjährigen Schiripartner Thomas Bründler hat Tom im Dienste der Kadetten Unihockey Schaffhausen im vergangenen Jahr bereits seinen ersten SML-Match geleitet und dabei eine souveräne Leistung abgeliefert. Am 21. Januar steht in Zug (Zug United vs. GC Zürich; 20:00 Uhr, Stadthalle Zug) sein zweiter Einsatz in der höchsten Schweizer Liga an.

Der UHT Traktor gratuliert dem Tom-Team recht herzlich zu diesem Erfolg und wünscht weiterhin gutes Gelingen. Der UHT Traktor ist stolz auf seinen "Zögling" und ist vor allem auch gespannt, wo die Reise noch hin gehen wird…

Toi toi toi!


#562 - Ungeschlagen ins neue Jahr
Geschrieben von Roger F. am 9.1 2012 12:45

Die zweite Mannschaft ist gestern mit drei Punkten erfolgreich ins 2012 gestartet!
Zwei Absenzen waren zu verzeichnen, so ging es mit sieben Feldspieler und einem Goalie nach Hüttwilen, wo man wieder einmal richtige Kleinfeldluft in einer alten Turnhalle schnuppern konnte. Und wie könnte ein Jahr spannender beginnen als mit einem Derby gegen die Phantoms aus Rafz?

Es entwickelte sich ein faires Spiel gegen den langjährigen Rivalen. Die erste Halbzeit endete unentschieden mit 2:2. Die Traktoren gingen guten Mutes in die zweite Hälfte, denn man spührte, dass da noch etwas drinlag. Auf den zwischenzeitlichen Rückstand konnte man gut reagiert und seinerseits die Führung erzielen. In den entscheidenden Momenten bewies man auch die nötige Kaltblütigkeit, so auch bei einem stilsicher verwandelten Penalty. Kurz vor Schluss führten die Traktoren mit zwei Toren, auch wenn anschliessend noch einmal Hektik aufkam, als die Phantoms noch einmal verkürzen konnten. Schlussendlich resultierte aber doch der Sieg in einem freundschaftlichen Derby, auch wenn die spielerischen Glanzpunkte noch spärlich gesäht waren.

UHT Traktor - Phantoms Rafzerfeld 7:6 (2:2)

Im zweiten Spiel warteten die Gastgeber Blue Mavericks Hüttwilen, welche mit ihrem Riesenkader gerade noch so Platz auf der Auswechselbank fanden. Hüttwilen trat nicht wie ein klassischer Tabellenneunter auf, sondern ging das Spiel mit einem forschen Tempo an. Der Führungstreffer der Traktoren wurde in einen Pausenrückstand von 1:2 umgewendet. In der zweiten Hälfte ging das flotte Spielchen weiter: zuerst drehten die Traktoren das Spiel, gingen in Führung, kassierten wieder den Ausgleich, gingen wieder in Führung (einmal mit einem richtigen Schmankerl für die Augen) und so weiter und so weiter. Auch kurz vor Schluss führte man wieder mit einer Länge, musste aber wieder den Ausgleich zulassen. So ging das Spiel unentschieden zu Ende. Eher ein verlorener als ein gewonnener Punkt?

UHT Traktor - Hüttwilen 6:6 (1:2)

Auf jeden Fall ist das "Zwei" nun seit sechs Spielen ungeschlagen und kann so 16 von 20 möglichen Punkten auf der Haben-Seite verbuchen. Mit dem Abstieg sollten wir wohl nichts mehr zu tun haben... Die Tabellenführung musste aufgrund des Torverhältnisses abgegeben werden, für Spannung in den nächsten Runden ist auf alle Fälle weiterhin gesorgt. In drei Wochen geht es zum Derby zweiter Teil in der Rückrunde sowie gegen die aktuell stark wirkenden Grasshoppers. Sollten sich im Bericht Fehler oder Ungenauigkeiten eingeschlichen haben, muss das Neo Citran die Erinnerung getrübt haben...

Für das 2,
Roger

#561 - Trainingssituation bei den Junioren
Geschrieben von Röschli am 4.1 2012 15:31

Das neue Jahr bringt auch bei uns im Unihockey Änderungen mit sich.

Bei den A-Junioren bleibt fast alles beim Alten. Das Training wird weiterhin von Stefan Röschli und Samuel Kern geleitet und findet jeden Freitag von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr statt. Das Team erhält zusätzliche Verstärkung durch die ältesten Spieler der B-Junioren.

Die B-Junioren haben eine ziemlich abwechslungsreiche Zeit hinter sich. Jede Woche war ein neuer Trainer anzutreffen. Dies wird sich in Zukunft ändern, da sich Severin Matzinger dazu bereit erklärt hat, das Training ab Ende Januar zu leiten. Zudem beginnt das Training neu eine halbe Stunde später. Somit findet das Training jeden Mittwoch zwischen 18:00 Uhr und 19:30 Uhr statt.

Die C-Junioren trainieren weiterhin zusammen mit den B-Junioren. Dies hat den Grund, dass wir leider zu wenige Spieler der entsprechenden Jahrgänge haben um ein selbstständiges Team zu bilden.




top