UHT Traktor Buchberg-Ruedlingen Startseite
 
 
Pressecenter
Neue Dokumente und Newsmeldungen auf einen Blick.

Aktuelle Dokumente
 
   pdf  Einsatzplan 22. Dörferturnier [ von JJ]
   pdf  Dörferturnier-Ausschreibung 2018 [ von UHT Traktor]
   pdf  Einsatzplan Heimrunde 14.01.2018 [ von Jenni]


Newsmeldungen
#580 - Traktor 2 hängt Konkurrenz ab
Geschrieben von Dimitri am 12.3 2012 19:04

Sonntag Morgen, der Tag danach. "Danach" vom Dörferturnier und somit für manchen Barbesucher kein Zuckerschlecken, aus den Federn zu kommen. So machte man sich dann auch mit 15 Minuten Verspätung (sorry Jungs) in Richtung Lengnau bei Baden im Kanton Aargau. An die letztjährige Runde in dieser Halle hatte man schlechte Erinnerungen; zwei bittere Niederlagen zum Saisonauftakt wollte man zum Ende dieser Saison nicht noch einmals einfahren. Apropos "fahren" - nach einer etwas abenteuerlichen Anfahrt über Feld- und Wiesenwege haben doch noch alle ihren (individuellen) Weg gefunden, obwohl so mancher auf Kriegsfuss ist mit der Sprachsteuerung seines Navis. (Lengnau! Rietstrasse! Rietstrasse! Eins! Rietstrasse! Navigieren! NAVIGIEREN!). Das Video zu dieser lustigen Episode hätte ich euch gerne gezeigt, jedoch hab ich zu spät realisiert, dass man die Welt daran teilhaben sollte. ;-)

Zum Wesentlichen: An diesem doch etwas kühlen Sonntag Morgen ging es um sehr viel für das "Zwei". So spielte man in dieser Runde doch gegen direkte Verfolger (Winterthur United und White Horses Lengnau), welche in Lauerstellung hinter den Traktoren platziert waren. Die Tabellensituation vor der Anfahrt:

1. UHT Traktor Buchberg Rüdlingen - 23 Pkt.
2. Winterthur United - 20 Pkt.
3. Opfikon Glattbrugg - 19 Pkt.
4. White Horses Lengnau - 18 Pkt.

Diese Ausgangslage führe dazu, dass, wenn man WinU und Lengnau schlagen konnte, diese keine Chance mehr hätten, den Traktor einzuholen. Bei Ankunft war gerade WinU gegen GC in vollem Gange und dieses Spiel lief ausserordentlich gut für die Traktoren. Winterthur verlor und hatte somit mit dem Spiel gegen die Traktoren die allerletzte Chance sich selbst noch im Rennen zu halten.

UHT Traktor Buchberg Rüdlingen 4-3 White Horses Lengnau (2:2/2:1)

Zuerst jedoch stand das Spiel gegen Lengnau auf dem Plan. Im Hinspiel konnten die Traktoren noch mit 5:2 reüssieren. Der Umstand, dass auch für Lengnau dieses Spiel von essentieller Bedeutung war und mit der letzten kleinen Chance auf die Tabellenspitze gleichstand, führte dazu, dass das Spiel sehr ausgeglichen begann. Auf beiden Seiten keine riesen Hunderprozentige Chancen zu Anfang. Dies änderte sich bald schon und die Traktoren konnten das Glück auf ihre Seite zwingen: 1:0 für die Herren 2. Der Ausgleich liess nicht lange auf sich warten und auf den Ausgleich folgte sobald auch schon wieder der Führungstreffer für die Tabellenführer aus Buchberg. Lengnau war gewillt den Traktoren das Leben schwer zu machen und so kamen sie schliesslich zum 2:2 Ausgleich, mit welchem man auch in die Pause ging. Mit den verstreichenden Sekunden auf der Matchuhr wurde das Spiel auch immer ruppiger, was aber auch an der lockeren Spielführung lag. Ein, Zwei Strafen auf beiden Seiten hätte dem Treiben wohl früh ein Ende gesetzt doch somit wollte keiner Klein bei geben, nach dem Motto: Wenn der Andere darf, darf ich auch. Die Traktoren behielten jedoch die Nerven und konnten nach der Pause noch einmal vorlegen zum 3:2. Die Führung hielt allerdings ebenfalls nicht lange und wurde wieder durch die Lengnauer ausgeglichen. Die Traktoren liefen aber nicht heiss sondern bleiben cool und konnten dank einer super Moral noch einmal ein Brikett nachlegen und retteten die Führung danach auch gegen vier Lengnauer mehr oder weniger sicher über die Runden. Somit konnte man den ersten Verfolger für die nächsten Spiele schon einmal ausschalten, die Lengnauer ohne Chance mehr, die Tabellenspitze zu erlangen (zumindest in dieser Saison..).

UHT Traktor Buchberg Rüdlingen 7:6 Winterthur United (6:3/1:3)

Bereits erwähnt, die Ausgangslage klar: Holt man Punkte gegen Winterthur sind auch diese aus dem Rennen um den Meistertitel der 4. Liga KF Gruppe 10! Entsprechend gab man auch von Anfang an Gas. Die Traktoren drückten und gingen sehr gut mit der Rolle des Gejagten bzw. Favoriten um. Schon ziemlich schnell stellten die Traktoren die Verhältnisse klar und zogen auf 3:0 davon. Dann folgten aber Minuten der Unkonzentriertheit. Und Schwupsdiwups stand es auch schon 3:3. Die Winterthurer erzielten 3 Tore in Folge und fassten noch einmals Hoffnung. Diese wurde jedoch eiskalt zu Nichte gemacht durch die Buchberger, man liess eine vehemente Antwort folgen - Der Traktor schaltete nochmals einen Gang hoch und zog auf 6:3 davon. Die Winterthurer hatten aber Lunte gerochen und gaben und gaben sich nicht auf. Zweimal Päng und schon stand es nur noch 6:5. Wie so oft in dieser Saison aber konnten die Herren 2 kühlen Kopf bewahren und wussten ihre Chancen zu nutzen. Im Gegenzug erzielten die Traktoren das 7:5. Die Winterthurer rannten noch einmal an mit 4 gegen 3 Spieler. Der Wille wurde mit dem 7:6 Anschlusstreffer belohnt. Nun brannte die Hütte lichterloh. Zu Spielen noch knapp 30 Sekunden versuchte es Winterthur nocheinmals mit der Brechstange. Doch die Traktoren liessen sich den Sieg nicht mehr nehmen und gewannen auch gegen Winterthur objektiv betrachtet verdient, wenn auch nicht überragend. Somit also auch Winterthur aus dem Meisterrennnen. 

Mit diesen Zwei Siegen zeigten die Traktoren noch einmals eine ganz Starke Leistung. Wenn auch beide Spiele sehr ruppig geführt wurden, behielt man den Kopf bei der Sache und liess sich nicht gehen. Man hats quasi "gehängt" und die Belohnung kassiert - 4 Punkte! Nun ging das grosse Rechnen los. War man nun schon Meister? Was ist mit Opfikon? Mathematik, immer Mathematik - pi pa po! Hier die Blitztabelle:

1. UHT Traktor Buchberg Rüdlingen - 27 Pkt (16 Spiele)
2. Winterthur United - 20 Pkt (16)
3. Opfikon Glattbrugg - 19 Pkt (14)
4. Lengnau - 19 Pkt (16)

Winterthur und Lengnau somit nicht mehr in der Lage, den Traktoren in den übrigbleibenden zwei Spielen gefährlich zu werden. Opfikon Glattbrugg musste nun auf mehrere Dinge hoffen bzw hinarbeiten:

1. Alle restlichen Spiele gewinnen
2. Möglichst hochgewinnen um das bessere Torverhältnis zu erlangen
3. Die Traktoren dürfen keine Punkte mehr holen

Den Grundstein zu den beiden ersten Punkten legten sie dann auch in ihren zwei Spielen bereits.
Die beiden Spiele konnten 12:7 und 19:1 gewonnen werden. Somit beträgt der Vorsprung der Traktoren immer noch 4 Punkte mit einem schlechteren Torverhältnis als Opfikon Glattbrugg.
Diese allerletzten Hoffnungen der Opfiker auf den Meistertitel gilt es am 1. April in Wil ZH zu beseitigen. Und zwar am besten, in dem man seine Spiele souverän gewinnt, sodass man nicht auch noch die letzten Hirnzellen strapazieren muss und ins Rechnen und Hoffen kommt, dass dem Gegner ein Ausrutscher passiert. Zwar würde auch ein Punkt reichen, oder auch gar keiner, falls Opfikon verliert - aber muss gegen den bereits sicheren Absteiger aus Uhwiesen und die Tössemer je ein Sieg her! Alles andere wäre ein Meistertitel mit einem faden Beigeschmack! Ziel muss sein, dieser Saison den perfekten Ausklang zu geben und mit nur einer Niederlage in 18 Spielen diese Spielzeit zu beenden. 
Erwähnenswert auch noch: Das "Zwei" ist seit 12 Spielen ungeschlagen!

Fürs Zwei - Cuche


#579 - Traktor 1 schafft Ligaerhalt
Geschrieben von Simon am 12.3 2012 10:58

Nur wenige Stunden nach dem kräftezehrenden Dörferturnier reiste die erste Mannschaft der Traktoren nach Elgg. Die Ausgangslage vor dieser Runde war ziemlich klar. Wollte man den Ligaerhalt schaffen mussten unbedingt Punkte her.

Im ersten Spiel trafen die Traktoren auf den Tabellenletzen UH Tösstal. Die Traktoren begannen das Spiel nicht restlos überzeugend aber dennoch stand es bereits nach wenigen Minuten 3:0 für die Landmaschinen. Noch vor der Pause erhöhten die Traktoren auf 4:0. Nach der Pause liess man dann den Gegnern doch hin und wieder etwas Platz und war einige Male von plötzlichen Meinungsänderungen des Schiedsrichters überrascht wodurch auch Tösstal doch noch zu drei Treffern kam. Die Traktoren liefen jedoch nie Gefahr das Zepter aus der Hand zu geben und gewannen verdient mit 7:3.

UHT Traktor : UH Tösstal Wila Saland  7:3

Im zweiten Spiel traf die Mannschaft auf den UHC Elgg. Bereits vor dem Spiel war klar, dass man mit einem Punkt den Ligaerhalt sichern konnte. Natürlich wollten die Traktoren trotzdem einen Sieg erringen. Es war ein sehr ausgeglichenes Spiel das von einigen gehässigkeiten begleitet wurde. Kurz vor Schluss beim Spielstand von 4:4 bekamen die Traktoren eine Strafe und der Gegner setzte alles auf Sieg und ersetzte den Torhüter durch einen Feldspieler. So konnte Elgg nochmalsdie Führung zum 5:4 erzielen. Nun reagierten die Traktoren mit dem selben Manöver und glichen mit 4 gegen 3 Mann zum 5:5 aus. 

Die erste Mannschaft hat nun den Ligaerhalt gesichert. Dies ist sicher nicht der Satz den man sich zu Beginn der Saison gewünscht hat irgendwann lesen zu müssen aber man muss, wenn man die Umstände kennt zufrieden mit diesem Erfolg sein. Und immerhin musste man nach den letzten 6 Runden nie ohne Punkte nach Hause reisen. 

Die Traktoren freuen sich nun auf eine letzte Runde in der sie befreit Spielen können und hoffen, dass sie gegen Stammheim und Benglen erneut punkten können.

Simon

 


#578 - Hobbymurder und Mutzlis gewinnen das Dörferturnier...
Geschrieben von Andy am 12.3 2012 08:58

Liebe Dörferturnierler

Das diesjährige Dörferturnier gehört bereits wieder der Vergangenheit an. Dabei durften wir wiederum viele spannende Spiele, hitzige Zweikämpfe, sehenswerte Tore, Entäuschungen und Jubel miterleben. Zum zweitenmal wurde in den Kategorien "Glanz & Gloria" und "Family & Kids" um den begehrten Dörferturnierpokal gekämpft. Bei den "Grossen" konnten die "Mutzlis" trotz (oder gerade wegen ;-) ) modifiziertem Kader den Pot zum viertenmal in Serie ergattern. Bei den "Kleinen" konnten die "Hobbymurder" dank ausgeklügelter Personalpolitik den Sieg eringen.

Die detaillierte Rangsliste findet ihr hier:
http://uht-traktor.ch/docs/schlussrangliste_dt_2012.pdf 

Und hier noch ein Blick in die Vergangenheit:
Ewige Dörferturnier Rangliste

Traditionsgemäss ist das Dörferturnier mit dem Schlusspfiff im Final noch nicht ganz fertig. Auch dieses Jahr wurden an der Bar die eine oder andere Szene nochmals diskutiert und der eine oder andere Sieg nochmals ausgiebig gefeiert.

Fotos vom Turnier und von der After-Party gibt es hier --> zum Album

Für den UHT Traktor
Andy


#577 - Einsatzplan Dörferturnier aktuell
Geschrieben von Meni am 7.3 2012 13:19

Hallo zusammen

Hier nun die final Version vom Einsatzplan am Dörferturnier

http://www.uht-traktor.ch/docs/einsatzplan_dt_2012_final.pdf

Bis bald&Merci

Meni


#576 - Spielplan Dörferturnier
Geschrieben von Andy am 5.3 2012 21:26

Liebe Dörferturnierler

Das 16. Dörferturnier nähert sich in grossen Schritten. Es bleiben nur noch wenige Tage bis zum grossen Showdown in denen die letzten Taktiken noch besprochen und die letzten Spielzüge noch einstudiert werden können. Damit alle dann auch pünktlich auf dem Spielfeld stehen, findet ihr hier den Spielplan...

--> Zum Spielplan

Wir freuen uns auf viele motivierte Spielerinnen & Spieler, viele spektakuläre Tore und ein spannendes Turnier!

Bis am Samstag!


#575 - Traktor 1 wieder am Strich
Geschrieben von Andy am 29.2 2012 16:18

Die Herren I trafen auf dem Stammheimer Parkett auf den direkten Tabellennachbarn Winterthur United und die altbekannten Rotäugli aus Uhwiesen. Das Team zeigte phasenweise starkes Unihockey, konnte aber  wieder nicht restlos überzeugen und liess wichtige Punkte auf dem Holzboden liegen…

Im Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn (Rang 6) Winterthur United II geriet man bis zur Pause mit 1:3 ins Hintertreffen. Die offensive Impotenz, welche sich schon in den vergangenen Monaten immer wieder manifestierte zeigte sich wiederum von ihrer deutlichsten Seite. In der zweiten Halbzeit vermochte man aber endlich Gefahr vor das gegnerische Tor zu bringen. Zusammen mit der soliden Leistung unseres Juniorentorhüters schaffte man es, das Spiel umzudrehen. Das Momentum lag nun auf der Seite der Traktoren und selbst der neuerliche Ausgleichstreffer vermochte die Schaffhauser nicht mehr aus dem Konzept zu bringen. Bis zum Schluss resultierte ein verdienter 6:4 Sieg errungen werden.

Traktor 1 – Winterthur United II 6:4

Im nachfolgenden Knüller gegen die Uhwieser Rotäugli war man gewillt, den Strich endlich hinter sich zu lassen. Bis zur Pause konnte man sodann auf 3:1 davon ziehen. Wie im ersten Spiel liess man sich durch den Ausgleich (3:3) nicht einschüchtern und baute das Skore neuerdings auf 6:3 aus. Danach folgte ein Aussetzer während dem die Rotäugli ihre Chancen nutzten und nach dem erneuten Ausgleich gar mit 6:7 in Führung gingen. Die Traktoren vermochten nochmals zu reagieren vermasselten aber zum Schluss den sicherlich verdienten Punkt neuerdings und verloren am Schluss allzu deutlich mit 7:10.

Traktor 1 - Uhwieser Rotäugli 7:10

Da die direkten Rivalen um den Abstieg ebenfalls zwei respektive gar vier Punkte für sich verbuchen konnten, bleibt der Abstand zum abstiegbringenden zweitletzten Platz weiterhin nur zwei Zähler und man rutschte sogar um einen Rang direkt über den Strich ab. Die letzten zwei Runden werden nochmals viel Spannung bringen……….

Für Traktor 1,
Andy


#574 - Traktor 2 überzeugt an der Heimrunde
Geschrieben von Roger F. am 29.2 2012 07:45

Potz Pulverdampf und Pischtolerauch...!
Die Herren der zweiten Mannschaft haben an der Heimrunde in Andelfingen den Zuschauern und sich selber etwas geboten. Aber der Reihe nach...

Im ersten Spiel wartete mit Opfikon-Glattbrugg der Gegner, welcher den Herren 2 die bisher einzige Saisonniederlage zufügen konnte. Man wusste um die Torgefährlichkeit dieser Mannschaft, welche zwar etwas dezimiert schien, nichtsdestotrotz über grosse Qualitäten verfügt. Das Spiel begann mit einem Paukenschlag: Bully gewonnen, durchgetankt, Hocheckschuss - 1:0 nach drei Sekunden! Davon liessen sich die Zürcher aber nicht schocken, ein interessantes Spiel entwickelte sich. Nach dem Ausgleich konnten die Traktoren wieder in Führung gehen und diese auf 3:1 ausbauen. Dann kam die defensive Schwächephase. Mit platzierten und verdeckt abgegebenen Schüssen konnte Opfikon das Spiel drehen. Plötzlich stand es 3:5. In dieser Phase müssen sich alle Spieler, von Goalie bis zum letzten Feldspieler, etwas an der Nase nehmen. Keine groben Fehler, aber etwas einfach war das schon. Opfikon wollte aber kein schlechter Gast sein, so konnten die Traktoren noch kurz vor der Pause wieder auf unentschieden stellen. 5:5 - ein Steinzeitresultat wollte sich ankündigen. Der zweite Umgang gehörte dann aber den Traktoren. Nach dem Führungstreffer konnte Opfikon zwar noch einmal ausgleichen, danach rollte die Kugel aber für Buchberg-Rüdlingen. Mit teilweise sehr schön herauskombinierten Toren konnte man davonziehen und schlussendlich sogar noch das Stängeli erzielen. Ein tolles Spiel mit dem erfolgreichen Ende für Traktor 2.

UHT Traktor - Opfikon-Glattbrugg 10:6 (5:5)

Nach einem Spiel Pause wartete ein langjähriger Weggefährte: der Sportclub Zürich-Affoltern. Das eine oder andere bekannte Gesicht fehlte zwar, doch konnte ein harter Fight erwartet werden. Die Traktoren nahmen von Anfang an das Heft in die Hand und behielten es mehr oder weniger über das ganze Spiel hinweg. Doch die Zürcher kamen immer wieder zu guten Möglichkeiten, so das das ganze zur Pause eine enge Kiste blieb. In der zweiten Halbzeit spielte man noch etwas abgeklärter und konnte schliesslich auch mit einer halbwegs sicheren Führung im Rücken das Kind schaukeln. Einmal mehr bewährte sich die altbekannte Regel: mit acht geschossenen Toren gibt es Punkte. Beim einen oder anderen Gegentor könnte man sich noch etwas konsequenter verhalten, aber das ist nun wirklich Jammern auf hohem Niveau. Traktor und Affoltern zeigten ein gutes Spiel, das Tempo war zeitweilen nicht allzu hoch, der Sieg meiner Meinung nach verdient.

UHT Traktor - SC Zürich-Affoltern 8:5 (4:3)


Durch diese beiden verdienten Siege und durch die Schützenhilfe der Phantoms, welche gegen Winterthur gewinnen konnten, hat das "Zwei" die Tabellenführung auf drei Punkte Vorsprung ausbauen können und ist nun seit zehn Spielen ungeschlagen. Ein Stängeli der anderen Art! Natürlich darf man nun langsam von grösserem träumen, aber bereits am Sonntag nach dem Dörferturnier muss man gegen den direkten Verfolger Winterthur United und die hochkarätigen White Horse Lengnau wach und parat sein, um die letzten Erfolge zu bestätigen!

Ein herzliches Dankeschön an unsere zahlreichen Zuschauer von gross bis klein, welche uns unterstützt haben. Besonders haben wir uns natürlich auch gefreut über die Unterstützung von Spielern der anderen Traktor-Teams, welche nach ihren eigenen Spielen noch den Weg nach Andelfingen gefunden haben.

Fürs "Zwei",
roger


#573 - Einsatzplan Dörferturnier 09./10./11. März
Geschrieben von Meni am 27.2 2012 14:10

Liebe Traktoren, liebe Traktorinnen

In zwei Wochen am 10. März findet das lang ersehnte Dörferturnier statt. Ein grosser, wichtiger Anlass für uns, welchen wir nur dank euch ermöglichen können.

Unter http://www.uht-traktor.ch/docs/einsatzplan_dt2012_.pdf findet ihr den provisorischen Einsatzplan.

Ich bitte alle Trainer eure SpielerInnen zu informieren. Falls jemand seinen Einsatz nicht leisten kann, muss er selber für Ersatz sorgen. Es fehlen immer noch Helfer, d.h. falls euch noch jemand einfällt, teilt mir das bitte mit.

Vielen Dank für euren Einsatz

Liäbi Grüess und bis bald

Meni

 


#572 - 16. Dörferturnier - jetzt anmelden!
Geschrieben von Andy am 12.2 2012 15:53

Liebe Buchberger und Rüdlinger, liebe Unihockeybegeisterte

In Kürze ist es wieder so weit und der untere Kantonsteil trifft sich am 10. März 2012 in der Mehrzweckhalle Buchberg zum traditionsreichen Unihockeyspiel am Dörferturnier.

Zwei Kategorien:
Wie im vergangenen Jahr, wird auch im 2012 wieder in zwei Kategorien um den Pokal gespielt. Mit den Kategrien "Family & Kids" (für Schülermannschaften und Familien) und "Glanz & Gloria" (für die "hartgesottenen") ist auch an der 16. Auflage wieder für viel Spannung gesorgt!

Büchsenschiessen:
Traditionellerweise wird nicht nur auf dem Feld um Ruhm und Ehre gespielt. Am diesjährigen Wettbewerb wird beim Büchsenschiessen ermittelt, wer mit Stock und Ball umzugehen vermag. Allerdings werden wir es den Cracks ganz schön schwierig machen und den Kleinsten, den einen oder anderen Vorsprung gewähren Winken Sicher ist, dass es wiederum lässige Preise zu gewinnen gibt...

 

 --> Weitere Infos sowie das Anmeldeformular findest Du hier! 

 

Wir freuen uns auf Deine Anmeldung!


#571 - Sieg und Niederlage mit neuem Trainer
Geschrieben von Matzi am 7.2 2012 19:16

Am Mittwoch hatten die Junioren B das erste Trainng mit ihrem neuem Trainer absolviert. 10 Junioren hatten das Training besucht, dies hat mich sehr gefreut. Da ich aber erwähnt hatte, das sie am Sonntag Match haben, hatten viele Junioren abgesagt. Aber auch diese Hürde haben wir gemeistert.

Am Sonntag 5. Februar 2012 fuhren wir nach Oberwinterthur, aber leider waren nur sechs Junioren mitgekommen.

Um 9:55 Uhr begann das erste Spiel gegen den Leader (Stadel-Niederhasli)

Die B Junioren waren motiviert und wollten ihrem Trainer zeigen was sie können. Die ersten 5 Minuten konnten die Jungs noch gut mithalten. Mit einem schönen Kombinationsspiel und mit einem kurzen Pass hinter dem Tor an der Bande entlang, konnte Manuel das 3.1 erzielen. Wir hofften schon auf ein aufholen, aber die gegnerische Manschaft erzielte ein Tor nach dem anderen. Spielstand in der Pause 9:1

Es könnte schlimmer sein sagte ich zu den Junioren in der Pause und versuchte sie noch einmal zu motivieren. Sie starteten daher wieder mit voller Motivation ins Spiel.

Aber zusammengepasst hatte doch irgendwie nichts mehr. Es fielen sehr viele Tore, leider für das gegnerische Team. Nach den ersten 10 min in der 2. Hälfte nahm ich ein Timeout da mich die Junioren darum baten. Die Junioren konnten sich 30 Sekunden ausruhen, zu sagen gab es nicht viel.

Stadel-Niederhasli 23: 1 UHT Traktor Junioren B

Da die Jungs mir vor dem 2ten Spiel gesagt haben, dass sie die Uh Red Lions Frauenfelder bei der ersten Begegnung geschlagen haben, sagte ich zu ihnen also Jungs vergesst das erste Spiel, jetzt starten wir wieder bei Null.

Also fing das Spiel an "Baamm" und nach 2 Minuten jubelten die Junioren, es stand 1:0. Dies hat mich als Trainer natürlich sehr gefreut. So machte Jonas Koch das Anspiel, und er gewann es auch. nach ca 15 min spielte Marc Lüthi  einen gekonnten Bandenpass auf Jonas Koch der schoss einen gezielten Pass auf Jan Heydecker der den Pass sauber verwertete und ihn ins Tor schoss. So verlief das ganze Spiel bis kurz vor Schluss ,da bekamen sie noch das 3:2 aber der sieg war für die Traktoren so gut wie sicher.

UHT Traktor Junioren B 3:2 UH Red Lions Frauenfeld

Für die Junioren B

Matzi




top