UHT Traktor Buchberg-Ruedlingen Startseite
 
 
Pressecenter
Neue Dokumente und Newsmeldungen auf einen Blick.

Aktuelle Dokumente
 
   pdf  Junioren UHT Event 2018 [ von UHT Traktor]
   pdf  Schlussrangliste Dörferturnier 2018 [ von UHT Traktor]
   pdf  Ewige Dörferturnier Rangliste [ von UHT Traktor]


Newsmeldungen
#882 - Aus 4 wurden 0
Geschrieben von Tiffany am 10.10 2018 19:36

Die zweite Runde in dieser Saison führt uns an einen bekannten Ort mit bekannten Gegnern.

Pünktlich und mehr oder weniger wach stehen wir um 8 Uhr vor der Sporthalle in Gossau SG.

Durch Ferienabwesenheit und gleichzeitige Eishockeyspiele fällt unser Kader mit 6 Feldspielerinnen eher klein aus.

Das soll unsere Motivation aber auf keinen Fall dämpfen, heute gilt es 4 Punkte zu holen.

Vergangene Partien gegen UHC Opfikon-Glattbrugg und Winterthur United II sind meist knapp ausgefallen oder haben mit einem Unentschieden geendet. Es spricht also alles für einen spannenden Matchtag. 

Im ersten Spiel gegen Opfikon-Glattbrugg legen beide Teams von Anfang an ein hohes Tempo an den Tag. Die Partie ist ausgeglichen, jedoch durch das hohe Tempo auch ein wenig nervös. Ein ruhiger Spielaufbau will dadurch nicht wirklich gelingen und es kommt bald zu einem hin und her „gebällele“.
Trotz des hohen Tempos gelingen uns schöne Chancen, die jedoch meistens nur Chancen bleiben und so steht es in der Pause 1:2.
In der zweiten Hälfte des Spiels wird das Zusammenspiel immer besser und es entstehen schöne Kombinationen die zu drei Toren führen.

Leider sind unsere Gegnerinnen genauso erfolgreich in der Chancenauswertung und holen sich somit den Sieg.

UHT Traktor Buchberg-Rüdlingen – UHC Opfikon-Glattbrugg 4:5 (1:2/3:3)

Das erste Mal seit langem haben wir nur ein Spiel Pause und müssen uns schon bald auf den nächsten Gegner einstellen, den wir ebenfalls von letzter Saison kennen.

Für den zweiten Match haben wir noch ein Ass im Ärmel…Salome wird uns gegen die Winterthurerinnen unterstützen, wie sie es letzte Saison schon ein paar Mal gemacht hat.

Kaisi ermahnt uns vor dem Anpfiff wach zu sein, sowohl im Kopf wie auch in den Beinen und sofort umzustellen bei einem verlorenen Ball. Und damit soll er recht behalten.
Auch gegen Winterthur wird von Anfang an ein schnelles Spiel gespielt.
Leider verletzt sich Salome schon bei ihrem zweiten Einsatz am Fuss und fällt für den Rest von der ersten Halbzeit aus. Wir kreieren schöne Zusammenspiele, jedoch fällt die Chancenauswertung sehr gering aus und so steht es zur Pause 1:1. Bei diesem Spielstand steht aber noch alles offen.
Die Winterthurerinnen erhalten bald nach Anpfiff eine Zweiminutenstrafe, in der uns der Führungstreffer gelingt.

Leider verletzt sich Barbara auch noch am Fuss und durch das Durcheinander beim Wechseln fallen wir aus dem Konzept und kassieren innert kurzer Zeit drei Tore.
Danach will uns nichts mehr gelingen und wir müssen uns mit zwei Toren zufrieden geben.

UHT Traktor Buchberg-Rüdlingen – Winterthur United II 2:5 (1:1/1:4)

Wir möchten uns bei Salome bedanken, für ihre tatkräftige Unterstützung und natürlich bei unseren Fans die uns auch in den frühen Morgenstunden schon anfeuern.

Für’d Dame

Delia


#881 - T1 - Punkt verloren, Punkt gewonnen
Geschrieben von Dimitri am 8.10 2018 08:58

Das (intensive) Sommertraining fand gestern Sonntag für das Herren 1 ein jähes Ende. Zurück in der 3. Liga führte die Sonntägliche Ausfahrt ins nahegelegenen Urdorf. Verkehrstechnisch sehr gut angebunden schafften es auch alle pünktlich in die Zentrumshalle. Dank der grossen Trainingspräsenz Einzelner [;)] begegneten sich die Einen zum ersten Mal, mussten sich Andere zuerst einmal vorstellen und wiederum Andere feierten eine Familienzusammenkunft.

Wild Pigs vs. UHT Traktor 8:8 (3:5/5:3)

Seit gefühlt 10 Jahren treffen die Traktoren nun schon auf die Sauen aus Marthalen. Lediglich bei gelegentlichen Abstechern in die 2. Liga gehen sich die beiden Teams jeweils aus dem Weg. Somit waren die Karten auf beiden Seiten relativ offen und jeder wusste, was er vom Tanzpartner gegenüber zu erwarten hatte. Die Traktoren fanden den besseren Start ins Spiel und konnten bereits Druck aufbauen. Mit 2 Blöcken hielt man den Rythmus hoch und konnte denn auch in Führung gehen. Doch defensiv wurde es vereinzelt brenzlig und man konnte sich beim Torhüter bedanken, dass die Null stand. Die Traktoren konnten denn auch Profit aus der Unachtsamkeit der Wild Pigs schlagen und zwei Freistösse (nach dem Bully, neue Regel!) des Gegners kontern. Das 0:3 gefiel dem Wylander Coach gar nicht und so nahm er das Timeout. Danach fanden auch die Sauen besser ins Spiel und konnten in kurzer Folge zweimal einnetzen. Doch das brachte die Schaffhauser noch nicht aus der Ruhe, denn sie legten bis zur Pause zwei Tore nach (1 Assist von unserem A-Junior Tim!). Da auch die Zürcher noch einmal jubeln konnten ging es mit einem 3:5 für die Traktoren in die Pause.

Für Halbzeit zwei gab Coach Simi den Gameplan vor, doch irgendwie schien das Spiel den Traktoren im zweiten Umgang aus der Hand zu gleiten. Zwar konnte zunächst mit zwei Toren zum 3:7 vorgelegt werden, doch in der restlichen Spielzeit stellten sich die Traktoren zu umständlich an. Was in der ersten Hälfte noch sehr gut klappte schien nun wie verhext. So kam es, dass kurz vor Schluss die Wild Pigs bis auf ein Tor rankamen und den Torhüter durch einen Feldspieler ersetzten. Es kam, wie es kommen musste und die Traktoren gaben den Sieg in allerletzter Sekunde aus der Hand, 8:8 Unentschieden.

UHT Traktor vs. Tösstal Wila Saland 5:5 (2:4/3:1)

Die lange Pause von zwei Spielen schien den Traktoren nicht zu bekommen gegen diesen unbekannten Gegner. Die einzige Erinnerung an den Kontrahenten stammte von einem geknorzten Cupsieg anno domini. Die Traktoren, mit 3 Blöcken unterwegs in der Anfangsphase, starteten merklich schlecht in die Partie. 0:3 lag man bereits nach 10 Minuten zurück und stellte wieder um auf zwei Blöcke. Die Tore waren die Folge nicht konsequenten Blockens, eine Strafe und ein präziser Schuss des Oberländer Captains. Die Umstellung schien in der Folge Früchte zu tragen und so schafften die Traktoren den Anschluss zum 2:3. Doch mit diesem Resultat ging es nicht in die Pause, denn auch die Tösstaler netzten nocheinmal ein.

Die zweite Hälfte begann nicht besser, als die erste endete, denn die Traktoren liefen meist dem Ball hinterher und wenn sie ihn einmal hatten suchte man zu überhastet den Abschluss. War man noch im Spiel gegen die Wild Pigs zuerst auf den Abprallern, zuerst auf freien Bällen und präsent im Zweikampf, schien dies gänzlich verloren.
Die Traktoren bekamen aber zwei Einladungen zu Torerfolgen, wurden aber zweimal (fälschlicherweise) gestoppt durch den Unparteiischen. Zum Einen wurde ein korrektes Tor aberkannt und auf Freistoss für den Gegner entschieden, zum Anderen verwehrte der Mann in Gelb auch einen klaren Penalty für die Traktoren. Sei es drum, die Traktoren kamen auch so zu ihren Toren und konnten kurz vor Ende des Spiels zum 4:4 ausgleichen. Doch irgendwie passte es zu diesem Nachmittag, dass dies noch nicht genügte. Man wurde mustergültig ausgekontert und hatte nur noch ca 45 Sekunden Zeit, um den neuerlichen Ausgleich zu erzielen und so doch noch einen Punkt zu entführen. Mit dem Mute der Verzweiflung und ohne Torhüter gelang dies auch. Der Vielumjubelte Ausgleichstreffer fiel 11 Sekunden vor Schluss. Das war dann allerdings wirklich das Ende der Partie, 5:5 Unentschieden.

Die Traktoren holen an der ersten Runde der neuen Saison also zwei Punkte. Ärgerlich der Punktverlust im ersten Spiel, umso glücklicher der Punktgewinn im Zweiten. Erfreulich sicherlich die gute Leistung der beiden Junioren A, welche das Team über den Sommer hinweg im Training unterstützten und nun auch an den Meisterschaftsrunden zum Einsatz kommen sollen. Abschliessend bleibt nur noch das Fazit aus der Kabine: Steigerungspotenzial ist definitiv noch vorhanden. Wäre auch traurig, wenn nicht :)

Fürs 1
Cuche

#880 - 1 Pünktchen für Traktor 2 zum Saisonstart
Geschrieben von Roger F. am 1.10 2018 19:37

Die Traktoren der zweiten Mannschaft starteten gestern in ihr neues 4.-Liga-Abenteuer. Während es für zwei davon schon die 24. (!) Spielzeit ist, kam Neuzugang Marco zu seinem Debut. Aufgrund von diversen Absenzen traten zwei Torhüter und sechs Feldspieler die Reise nach Rafz an. Mindestens ebenso viele Kinder der Spieler verfolgten das Geschehen vor Ort...

Im ersten Spiel kam es direkt zu einem Evergreen - sind die Herren von Winterthur United doch Stammgast in der Buchberger Gruppe. Die ersten 10, 15 Minuten konnten ausgeglichen gestaltet werden, die Null konnte gehalten werden, doch gelangen den Winterthurern die ersten beiden Tore. 0:2 zur Pause. Danach kam es ganz dicke. So gar nichts stimmte mehr im Buchberger Spiel, Tor um Tor wurde kassiert. Zwischenzeitlich ein 0:6-Rückstand. Um dem Spiel neue Impulse zu geben, spielten die Traktoren im letzten Viertel mehrheitlich mit einem vierten Feldspieler, dafür ohne Torhüter. So konnte der Ehrentreffer erzielt werden. Viel mehr gelang aber nicht. Eine schwache Leistung ging mit einer 1:7-Klatsche zu Buche. So konnte man sich von der fachkundigen Fan-Kurve natürlich keine Lobeshymnen abholen...

UHT Traktor - WinU 1:7 (0:2)

Zweites Spiel, zweite Chance. Ein neues Team von Stadel-Niederhasli lud zum Tanz. Dieses Mal nahmen die Traktoren von Anfang an das Heft in die Hand, erspielte sich Chancen und hatte auch das eine oder andere Mal Abschlussglück. Zwischenzeitlicher 3:0-Vorsprung. Auf Gegentreffer der Stadler konnte mit eigenen Toren reagiert werden und die Halbzeit positiv mit 5:2 beendet werden. Nach der Pause drehte der Gegner gehörig auf: mehr Tempo, mehr Druck. Und die Traktoren wankten - Ausgleich - und schienen gefallen zu sein - 6:8-Rückstand. Bereits fanden Planspiele statt, wieder mit einem vierten Feldspieler das Glück zu erzwingen. Doch so weit kam es nicht. Im Normalbestand konnten die Traktoren zum 8:8 ausgleichen. Wenn man in der Folge noch die eine oder andere vielversprechende Chance genützt hätte, hätte man einen Vollerfolg verbuchen können. So blieb es beim Unentschieden. Alles in allem sicher ein gewonnener Punkt, nachdem man bereits mit dem Rücken zur Wand stand.

UHT Traktor - Stadel-Niederhasli 8:8 (5:2)


Das ganz grosse Kino bekamen die Zuschauer diesen Sonntag noch nicht geboten. Vielleicht hat man es sich für die Heimrunde Ende Oktober, ebenfalls in Rafz, aufgespart? Auf Unterstützung würde sich die Mannschaft auf jeden Fall freuen.

Für s'2,
roger

#879 - Saisonstart der Damen
Geschrieben von Tiffany Steiger am 26.9 2018 12:40

Am vergangenen Wochenende startete die neue Saison für die Damen in Spreitenbach. Nach einer verletzungsreichen letzten Saison konnte endlich wieder mit einem fast kompletten Kader an einer Runde gestartet werden. Man fuhr also motiviert und mit Vorfreude an die ersten Matches der Saison.

Im ersten Match wartete mit Tösstal ein noch unbekannter Gegner auf die Damen. Der Start glückte mit einer schönen Kombination zum 1:0. Lange konnte man diesen Vorsprung jedoch nicht halten; bald schon folgte der Ausgleich von Tösstal. In die Pause musste man schliesslich mit 2:1 Rückstand gehen. Auch in der zweiten Halbzeit konnten trotz vielen guten Chancen keine Tore mehr erzielt werden. Ob es am starken Goalie von Tösstal lag oder an fehlender mentaler Stärke, der Ball wollte nicht mehr ins Goal. Auch mit vier Feldspielerinnen konnte der Ausgleich nicht mehr erreicht werden. So endete der erste Match der neuen Saison mit einem entäuschenden 1:2 für Tösstal.

Das Ziel für das zweite Spiel war klar: die Chancenauswertung musste verbessert werden, man wollte nicht ohne Punkte nach Hause gehen. Dieses Mal dominierte man das Spiel von Anfang an. Ermuntert durch Kaisis Erinnerung daran, dass reingezwängte Tore gleich viel zählen wie die schönsten Kombinationen, stand man parat vor dem gegnerischen Goal, um jeden möglichen Abpraller reinzuwürgen. Dies zahlte sich aus; man konnte mit einem guten Vorsprung von 5:2 in die Pause gehen. Jetzt hiess es, das Spiel so weiter zu ziehen und den Vorsprung zu halten. Mit zwei Powerblöcken startete man stark in die zweite Halbzeit, der Vorsprung konnte sogar noch ausgebaut werden. Trotz Vorsprung wurde das Spiel dann doch noch hektisch, konnte jedoch mit einem Endstand von 10:4 souverän für die Traktor Damen entschieden werden.

So konnte man schliesslich doch noch mit 2 Punkten und einem guten Gefühl nach Hause gehen. Vielen Dank an alle Fans, die uns an dieser ersten Runde unterstützt haben.

Für d'Dame

Nina


#878 - T1 - Cup out in Runde 2
Geschrieben von Dimitri am 31.8 2018 08:34

Wie bereits vermeldet gewann das Herren 1 in der ersten Cup Runde gegen den UHC Laupen souverän mit 32:5. In der zweiten Runde hätten die Uhwieser Rotäugli gewartet, doch leider konnte auf Grund diverser Gründe (Ferienzeit, Halle) keine Einigung auf ein spielbares Datum für beide Mannschaften getroffen werden.

Da Uhwiesen das Heimrecht genoss und deshalb das Datum grundsätzlich vorgeben konnte musste das Herren 1 forfait erklären.

Nächstes Jahr wird natürlich wieder ein neuer Anlauf genommen, um möglichst weit zu kommen im Ligacup.

Für's 1
Cuche

#877 - T1 - erste Cuprunde gemeistert
Geschrieben von Dimitri am 25.5 2018 09:32


Nach einer kurzen Vorbereitungszeit mit gelegentlichen Trainings mussten sich die Traktoren ein erstes Mal im Cup beweisen. Ihr Gegner hiess, wie bereits vor zwei Jahren, UHC Laupen aus dem Zürcher Oberland. Erinnerungen hatten die Herren eher schlechte an ihre Kontrahenten, denn die letzte Cuppartie endete denkbar knapp mit 11:12 für die Traktoren, nachmehrmaligen Führungswechseln.

Traktor 1 vs. UHC Laupen 32:5 (5:2/12:1/15:2)

Aus der letzten Affiche der beiden Teams wussten die Traktoren, was sie besonderrs zu beachten hatten und wo die Zürcher Oberländer den Traktoren gefährlich werden könnten. Die stickige Halle wurde dann zu Beginn Zeuge eines eher harzigen Zusammenspiels seitens der Traktoren, während die Laupener eingespielter schienen. Zwar konnten die Traktoren das Score eröffnen, doch die Lauper setzten die Defensive der Traktoren immer wieder unter Druck. Noch sah es defensiv nicht wie gewünscht aus und so kamen auch die Laupener zu ihren Chancen. Aus einer solchen konnte der Ausgleich erzielt werden. Auch den zweiten Treffer der Traktoren beantworteten die Laupener mit einem Tor. Erwähnenswert hierbei, dass dieser Ausgleich ein Shorthander war, denn Laupen ersetzte in Unterzahl den Torhüter durch einen dritten Feldspieler. Zu mehr gereichte es den Laupenern trotz einem Strafstoss (gehalten von Livio) nicht mehr und die Herren konnten bis zur Pause nochmals 3 Tore vorlegen.

Das 5:2 war den Traktoren sichtlich zu wenig. Sie fanden in der Kabine klare Worte, was verbessert werden musste und waren gewillt dies umzusetzen. Das Zepter des zweiten Drittels übernahmen die Traktoren zwar von Beginn weg, doch bis zur 32. Minute gelangen ihnen lediglich 2 Tore. Doch steter Tropfen höhlt den Stein und so kam es in den restlichen 8 Minuten des Mitteldrittels noch zu 10 weiteren Toren für die Traktoren, welche zum Teil sehr schön herausgespielt waren. Die Herren hatten nun den Kniff gefunden, wie sie die Laupener ausspielen konnten und führten verdient mit 17:3, denn auch den Zürchern gelang nach einem Timout noch ein drittes Tor. Zu erwähnen: auch im zweiten Drittel hielt der Torhüter (Severin) einen Penalty des Gegners. Die Traktoren machten es hierbei besser und konnten ihren Penalty verwerten.

Im dritten Drittel wollten die Traktoren dort weitermachen, wo sie im Mittelabschnitt aufgehört hatten und dies gelang ihnen sehr gut. Mal um Mal spielten sie des Gegners Defensive schwindlig und konnten davonziehen. Wiederum hielt der Torhüter (Severin) einen Strafstoss und auch Livio hielt nochmals einen Strafstoss der Laupener. So konnten sich alle Traktoren nochmals auszeichnen im Schlussabschnitt und das Score in Höhe schrauben. Schlussendlich erreichten die Herren 1 das dreifache Stängeli und kassierten lediglich 5 Treffer.

Damit ziehen die Traktoren souverän in die nächste Cuprunde ein und müssen sich dort sehr wahrscheinlich mit einem stärkeren Gegner (Uhwieser Rotäugli, 2. Liga) messen. Die nächste Cuprunde findet sehr wahrscheinlich um das Wochenende des 24. Juni statt und ist sehr wahrscheinlich ein Heimspiel.

Fürs 1
Cuche

#876 - Junioren UHT Event 2018
Geschrieben von Tiffany Steiger () am 23.5 2018 11:27

Liebe Junioren-Traktoren

Am Samstag, 23. Juni 2018, ist es wieder so weit und der Junioren UHT Event steht an.

Die Junioren, Juniorinnen und Traktor Boys treffen sich um 10:30 Uhr in der MZH Rüdlingen um in gemischten Teams ein kleines Turnier zu bestreiten. Anschliessend laden wir euch und eure Eltern gerne noch auf Kaffee und Kuchen ein.

Wir würden uns freuen möglichst viele von euch zu sehen.

Den Flyer zum Event findet ihr hier.

Liebe Grüsse

Tiffy und JJ 


#875 - Traktor 2 beendet Saison auf Platz 4
Geschrieben von Roger F. am 9.4 2018 19:34

Gestern Sonntag beendeten auch die Herren 2 ihre Saison in der 4. Liga. Es gab eine verletzungsbedingte Absenz zu verbuchen, ansonsten konnte man mit acht Feldspielern und zwei Torhütern aus dem Vollen schöpfen. Ziel war es, den vierten Platz gegen die beiden direkten Konkurrenten Mellingen sowie Lowland Zürich zu verteidigen.

Die erste Halbzeit gegen Mellingen war eine ausgeglichene Sache; die Traktoren konnten einige gute Torchancen kreieren, liessen aber in der Defensive immer wieder mal Mängel aufweisen. Mit 4:4 ging es zum Tee. Dieser bekam den Traktoren aber gar nicht gut. In den folgenden zehn Minuten nach Wiederanpfiff standen die Herren komplett neben den Schuhen, produzierten eine veritable Fehlerorgie, liessen dem Gegner viel zu viel Platz und waren im Spiel nach vorne inexistent. Vor allem einen Spieler des Gegners hatte man nicht im Griff. Die Quittung war ein Zwischenstand von 4:9! Es gab nichts mehr zu verlieren und die Traktoren begannen früh, den Torhüter gegen einen vierten Feldspieler auszuwechseln. Zwei Tore wurden so erzielt, zwischenzeitlich kassierte man einen Treffer ins leere Tor und erzielte noch einmal zwei Tore in Überzahl. Dazu noch ein paar Chancen, die Zeit verrann aber und s'2 musste sich mit 10:8 geschlagen geben. Das wäre nicht nötig gewesen, die Aargauer haben sich diesen Sieg aber durch eine starke Zwischenphase verdient.

UHT Traktor - STV Mellingen 8:10 (4:4)

Das letzte Spiel der Saison, der letzte Gegner: UHC Lowland Zürich. In der Vergangenheit gab es immer harte Spiele, aber immer konnte man sich nachher die Hand geben und das Spiel Spiel sein lassen. Die erste Hälfte gehörte den Zürchern, welche härter und vehementer agierten, während die Traktoren wiederum defensive Unachtsamkeiten einstreuten. 1:4-Rückstand zur Pause. Im zweiten Umgang wollte man es besser machen - und prompt erzielten die Zürcher einen weiteren Treffer zum 1:5! Nun hielten aber die Traktoren dagegen, verteidigten konsequenter, fuhren dem einen oder anderen Gegenspieler auch mal unter die Haut und vermochten Tor um Tor aufzuholen und gleichzeitig weiteren Schaden zu verhindern. Plötzlich der Ausgleich und gar der Führungstreffer. War das der Sieg? Nein, Lowland vermochte das Spiel mit zwei Treffern wieder zu wenden. Kurz vor Schluss agierten die Traktoren wieder mit einem vierten Feldspieler anstelle des Torhüters und konnten (mit dem insgesamt fünften 4:3-Treffer des Tages) wieder ausgleichen. Und das wars - ein Unentschieden einem intensiven Spiel.

UHT Traktor - UHC Lowland Zürich 7:7 (1:4)

Die Herren 2 schlossen eine weitere Saison ab, dies in einer gefühlt stärkeren Gruppe als im Vorjahr. Platz vier stellt daher sicher eine solide Leistung dar, auch wenn das eine oder andere Ausrufezeichen gegen die drei Spitzenteams (OK, ein Unentschieden gegen den Gruppensieger Hüttwilen soll man nicht unter den Teppich kehren) toll gewesen wäre. Vor allem aber konnte man in jeder der neun Meisterschaftsrunden punkten und hatte eine lustige Zeit. So soll es sein. Und hoffentlich weitergehen. Dies nach den drei grossen B - Bier, Bratwurst, Badehose. En schöne Summer!

für s'2,
roger

#874 - Ranglisten & Bilder vom 22. Dörferturnier
Geschrieben von Andy am 19.3 2018 14:18

Liebe Dörferturnierfreunde und Fans

Einmal mehr durften wir beim 22. Dörferturnier ettliche spannende Spiele sehen oder gar direkt am Ball mittun. Ohne zu übertreiben darf man gar sagen, sooooo spannend war es in der doch schon ansehnlichen Dörferturniergeschichte wohl noch selten! Vor allem in der Kategorie "Glanz & Gloria" war die eine oder andere Überraschung mit dabei:

  • In der Gruppe C mussten wegen Punktgleichheit von drei Teams die Direktbegegnungen, das Torverhältnis bis hin zu den erzielten Toren konsultiert werden, ehe die Platzierungen der Ränge 3-5 feststanden.
  • Die beiden Gruppensieger der Vorrunde scheiterten unisono im Viertelfinal.
  • Deren Bezwinger, welche sich erst via die Knock-out Runde qualifizieren musten, standen damit im Halbfinal und staubten letztlich Rang 3 & 4 ab.
  • Und der Roger Federer des Dörferturniers ist ebenfalls wieder zurück. Ähnlich wie "King Roger" kämpften sich auch die "Mutzli's" nach zweijähriger Absenz auf dem Podest wieder zurück zur Nummer 1, hohlten sich den 7. Turniersieg (!) und bleiben damit weiterhin unangefochtener Rekordsieger dieses Turniers. Selbst die Siegesgage, wenn auch nicht millionenschwer, liess sich durchaus sehen ;-)
  • Die einzige Konstante des Turniers: Der ewige Zweite (Insider wissen, wer gemeint ist) konnte einmal mehr die vielversprechende Ausgangslage nicht ausnutzen und verlor den Final, wenn auch knapp, bereits zum 6. (!) Mal. Zum fünften mal gegen die Mutzli's... Doch echte Kämpfer geben nicht auf - die nächste Chance kommt bestimmt!

In der Kategorie "Family & Kids" ging es etwas weniger brisant zu und her. Sowohl auf dem Spielfeld als auch bei Ballfischen obsiegten die Flaschen (d'Fläschä). Hier war der Name alles andere als Programm...

Die Ranglisten sowie alle Detailresultate findet Ihr hier: Rangliste Dörferturnier 2018
Und für die Historiker unter Euch haben wir Euch natürlich auch die "Ewige Dörferturnier Rangliste" wieder aufbereitet.

Und wer nochmals ein bisschen in den Erinnerungen schwelgen möchte, findet im Fotoalbum zum Dörferturnier 2018 demnächst ein paar Schnappschüsse.

Allen Teams und auch unseren langjährigen Hauptsponsoren Pizzeria Cantina, Agroteam & Orthoteam sowie allen weiteren Sponsoren möchten wir nochmals herzlich danken. 

Wir freuen uns bereits schon wieder auf die nächste Ausgabe im Frühling 2019!

Für den UHT Traktor,
Andy


#873 - Spielplan 22. Dörferturnier
Geschrieben von Andy am 14.3 2018 22:11

Liebe Dörferturnier Teilnehmer

Wie es aussieht, hatten wir beim Dörferturnier tatsächlich auch schon mehr Wetterglück als dieses Jahr. Aber vielleicht liegt ja dieses Jahr das spielerische Glück etwas mehr auf Eurer Seite als auch schon? Wie dem auch sei, damit Du und Dein Team Euch noch entgültig auf den grossen Auftritt vorbereiten könnt, findest Du hier den Spielplan.
 
ie Teams der Kategorie "Family & Kids" spielen auch dieses Jahr wieder beim Unihockeyballfischen um einen attraktiven Preis. Gespielt wird jeweils immer direkt im Anschluss an die Unihockeyspiele (nur Rückrunde der Qualifikationsspiele).
 
Wir freuen uns auf ein spannendes Turnier zusammen mit Euch.

Bis schon bald,
Andy



top