UHT Traktor Buchberg-Ruedlingen Startseite
 
 
Pressecenter
Neue Dokumente und Newsmeldungen auf einen Blick.

Aktuelle Dokumente
 
   pdf  Junioren UHT Event 2018 [ von UHT Traktor]
   pdf  Schlussrangliste Dörferturnier 2018 [ von UHT Traktor]
   pdf  Ewige Dörferturnier Rangliste [ von UHT Traktor]


Newsmeldungen
#877 - T1 - erste Cuprunde gemeistert
Geschrieben von Dimitri am 25.5 2018 07:32


Nach einer kurzen Vorbereitungszeit mit gelegentlichen Trainings mussten sich die Traktoren ein erstes Mal im Cup beweisen. Ihr Gegner hiess, wie bereits vor zwei Jahren, UHC Laupen aus dem Zürcher Oberland. Erinnerungen hatten die Herren eher schlechte an ihre Kontrahenten, denn die letzte Cuppartie endete denkbar knapp mit 11:12 für die Traktoren, nachmehrmaligen Führungswechseln.

Traktor 1 vs. UHC Laupen 32:5 (5:2/12:1/15:2)

Aus der letzten Affiche der beiden Teams wussten die Traktoren, was sie besonderrs zu beachten hatten und wo die Zürcher Oberländer den Traktoren gefährlich werden könnten. Die stickige Halle wurde dann zu Beginn Zeuge eines eher harzigen Zusammenspiels seitens der Traktoren, während die Laupener eingespielter schienen. Zwar konnten die Traktoren das Score eröffnen, doch die Lauper setzten die Defensive der Traktoren immer wieder unter Druck. Noch sah es defensiv nicht wie gewünscht aus und so kamen auch die Laupener zu ihren Chancen. Aus einer solchen konnte der Ausgleich erzielt werden. Auch den zweiten Treffer der Traktoren beantworteten die Laupener mit einem Tor. Erwähnenswert hierbei, dass dieser Ausgleich ein Shorthander war, denn Laupen ersetzte in Unterzahl den Torhüter durch einen dritten Feldspieler. Zu mehr gereichte es den Laupenern trotz einem Strafstoss (gehalten von Livio) nicht mehr und die Herren konnten bis zur Pause nochmals 3 Tore vorlegen.

Das 5:2 war den Traktoren sichtlich zu wenig. Sie fanden in der Kabine klare Worte, was verbessert werden musste und waren gewillt dies umzusetzen. Das Zepter des zweiten Drittels übernahmen die Traktoren zwar von Beginn weg, doch bis zur 32. Minute gelangen ihnen lediglich 2 Tore. Doch steter Tropfen höhlt den Stein und so kam es in den restlichen 8 Minuten des Mitteldrittels noch zu 10 weiteren Toren für die Traktoren, welche zum Teil sehr schön herausgespielt waren. Die Herren hatten nun den Kniff gefunden, wie sie die Laupener ausspielen konnten und führten verdient mit 17:3, denn auch den Zürchern gelang nach einem Timout noch ein drittes Tor. Zu erwähnen: auch im zweiten Drittel hielt der Torhüter (Severin) einen Penalty des Gegners. Die Traktoren machten es hierbei besser und konnten ihren Penalty verwerten.

Im dritten Drittel wollten die Traktoren dort weitermachen, wo sie im Mittelabschnitt aufgehört hatten und dies gelang ihnen sehr gut. Mal um Mal spielten sie des Gegners Defensive schwindlig und konnten davonziehen. Wiederum hielt der Torhüter (Severin) einen Strafstoss und auch Livio hielt nochmals einen Strafstoss der Laupener. So konnten sich alle Traktoren nochmals auszeichnen im Schlussabschnitt und das Score in Höhe schrauben. Schlussendlich erreichten die Herren 1 das dreifache Stängeli und kassierten lediglich 5 Treffer.

Damit ziehen die Traktoren souverän in die nächste Cuprunde ein und müssen sich dort sehr wahrscheinlich mit einem stärkeren Gegner (Uhwieser Rotäugli, 2. Liga) messen. Die nächste Cuprunde findet sehr wahrscheinlich um das Wochenende des 24. Juni statt und ist sehr wahrscheinlich ein Heimspiel.

Fürs 1
Cuche

#876 - Junioren UHT Event 2018
Geschrieben von Tiffany Steiger () am 23.5 2018 09:27

Liebe Junioren-Traktoren

Am Samstag, 23. Juni 2018, ist es wieder so weit und der Junioren UHT Event steht an.

Die Junioren, Juniorinnen und Traktor Boys treffen sich um 10:30 Uhr in der MZH Rüdlingen um in gemischten Teams ein kleines Turnier zu bestreiten. Anschliessend laden wir euch und eure Eltern gerne noch auf Kaffee und Kuchen ein.

Wir würden uns freuen möglichst viele von euch zu sehen.

Den Flyer zum Event findet ihr hier.

Liebe Grüsse

Tiffy und JJ 


#875 - Traktor 2 beendet Saison auf Platz 4
Geschrieben von Roger F. am 9.4 2018 17:34

Gestern Sonntag beendeten auch die Herren 2 ihre Saison in der 4. Liga. Es gab eine verletzungsbedingte Absenz zu verbuchen, ansonsten konnte man mit acht Feldspielern und zwei Torhütern aus dem Vollen schöpfen. Ziel war es, den vierten Platz gegen die beiden direkten Konkurrenten Mellingen sowie Lowland Zürich zu verteidigen.

Die erste Halbzeit gegen Mellingen war eine ausgeglichene Sache; die Traktoren konnten einige gute Torchancen kreieren, liessen aber in der Defensive immer wieder mal Mängel aufweisen. Mit 4:4 ging es zum Tee. Dieser bekam den Traktoren aber gar nicht gut. In den folgenden zehn Minuten nach Wiederanpfiff standen die Herren komplett neben den Schuhen, produzierten eine veritable Fehlerorgie, liessen dem Gegner viel zu viel Platz und waren im Spiel nach vorne inexistent. Vor allem einen Spieler des Gegners hatte man nicht im Griff. Die Quittung war ein Zwischenstand von 4:9! Es gab nichts mehr zu verlieren und die Traktoren begannen früh, den Torhüter gegen einen vierten Feldspieler auszuwechseln. Zwei Tore wurden so erzielt, zwischenzeitlich kassierte man einen Treffer ins leere Tor und erzielte noch einmal zwei Tore in Überzahl. Dazu noch ein paar Chancen, die Zeit verrann aber und s'2 musste sich mit 10:8 geschlagen geben. Das wäre nicht nötig gewesen, die Aargauer haben sich diesen Sieg aber durch eine starke Zwischenphase verdient.

UHT Traktor - STV Mellingen 8:10 (4:4)

Das letzte Spiel der Saison, der letzte Gegner: UHC Lowland Zürich. In der Vergangenheit gab es immer harte Spiele, aber immer konnte man sich nachher die Hand geben und das Spiel Spiel sein lassen. Die erste Hälfte gehörte den Zürchern, welche härter und vehementer agierten, während die Traktoren wiederum defensive Unachtsamkeiten einstreuten. 1:4-Rückstand zur Pause. Im zweiten Umgang wollte man es besser machen - und prompt erzielten die Zürcher einen weiteren Treffer zum 1:5! Nun hielten aber die Traktoren dagegen, verteidigten konsequenter, fuhren dem einen oder anderen Gegenspieler auch mal unter die Haut und vermochten Tor um Tor aufzuholen und gleichzeitig weiteren Schaden zu verhindern. Plötzlich der Ausgleich und gar der Führungstreffer. War das der Sieg? Nein, Lowland vermochte das Spiel mit zwei Treffern wieder zu wenden. Kurz vor Schluss agierten die Traktoren wieder mit einem vierten Feldspieler anstelle des Torhüters und konnten (mit dem insgesamt fünften 4:3-Treffer des Tages) wieder ausgleichen. Und das wars - ein Unentschieden einem intensiven Spiel.

UHT Traktor - UHC Lowland Zürich 7:7 (1:4)

Die Herren 2 schlossen eine weitere Saison ab, dies in einer gefühlt stärkeren Gruppe als im Vorjahr. Platz vier stellt daher sicher eine solide Leistung dar, auch wenn das eine oder andere Ausrufezeichen gegen die drei Spitzenteams (OK, ein Unentschieden gegen den Gruppensieger Hüttwilen soll man nicht unter den Teppich kehren) toll gewesen wäre. Vor allem aber konnte man in jeder der neun Meisterschaftsrunden punkten und hatte eine lustige Zeit. So soll es sein. Und hoffentlich weitergehen. Dies nach den drei grossen B - Bier, Bratwurst, Badehose. En schöne Summer!

für s'2,
roger

#874 - Ranglisten & Bilder vom 22. Dörferturnier
Geschrieben von Andy am 19.3 2018 13:18

Liebe Dörferturnierfreunde und Fans

Einmal mehr durften wir beim 22. Dörferturnier ettliche spannende Spiele sehen oder gar direkt am Ball mittun. Ohne zu übertreiben darf man gar sagen, sooooo spannend war es in der doch schon ansehnlichen Dörferturniergeschichte wohl noch selten! Vor allem in der Kategorie "Glanz & Gloria" war die eine oder andere Überraschung mit dabei:

  • In der Gruppe C mussten wegen Punktgleichheit von drei Teams die Direktbegegnungen, das Torverhältnis bis hin zu den erzielten Toren konsultiert werden, ehe die Platzierungen der Ränge 3-5 feststanden.
  • Die beiden Gruppensieger der Vorrunde scheiterten unisono im Viertelfinal.
  • Deren Bezwinger, welche sich erst via die Knock-out Runde qualifizieren musten, standen damit im Halbfinal und staubten letztlich Rang 3 & 4 ab.
  • Und der Roger Federer des Dörferturniers ist ebenfalls wieder zurück. Ähnlich wie "King Roger" kämpften sich auch die "Mutzli's" nach zweijähriger Absenz auf dem Podest wieder zurück zur Nummer 1, hohlten sich den 7. Turniersieg (!) und bleiben damit weiterhin unangefochtener Rekordsieger dieses Turniers. Selbst die Siegesgage, wenn auch nicht millionenschwer, liess sich durchaus sehen ;-)
  • Die einzige Konstante des Turniers: Der ewige Zweite (Insider wissen, wer gemeint ist) konnte einmal mehr die vielversprechende Ausgangslage nicht ausnutzen und verlor den Final, wenn auch knapp, bereits zum 6. (!) Mal. Zum fünften mal gegen die Mutzli's... Doch echte Kämpfer geben nicht auf - die nächste Chance kommt bestimmt!

In der Kategorie "Family & Kids" ging es etwas weniger brisant zu und her. Sowohl auf dem Spielfeld als auch bei Ballfischen obsiegten die Flaschen (d'Fläschä). Hier war der Name alles andere als Programm...

Die Ranglisten sowie alle Detailresultate findet Ihr hier: Rangliste Dörferturnier 2018
Und für die Historiker unter Euch haben wir Euch natürlich auch die "Ewige Dörferturnier Rangliste" wieder aufbereitet.

Und wer nochmals ein bisschen in den Erinnerungen schwelgen möchte, findet im Fotoalbum zum Dörferturnier 2018 demnächst ein paar Schnappschüsse.

Allen Teams und auch unseren langjährigen Hauptsponsoren Pizzeria Cantina, Agroteam & Orthoteam sowie allen weiteren Sponsoren möchten wir nochmals herzlich danken. 

Wir freuen uns bereits schon wieder auf die nächste Ausgabe im Frühling 2019!

Für den UHT Traktor,
Andy


#873 - Spielplan 22. Dörferturnier
Geschrieben von Andy am 14.3 2018 21:11

Liebe Dörferturnier Teilnehmer

Wie es aussieht, hatten wir beim Dörferturnier tatsächlich auch schon mehr Wetterglück als dieses Jahr. Aber vielleicht liegt ja dieses Jahr das spielerische Glück etwas mehr auf Eurer Seite als auch schon? Wie dem auch sei, damit Du und Dein Team Euch noch entgültig auf den grossen Auftritt vorbereiten könnt, findest Du hier den Spielplan.
 
ie Teams der Kategorie "Family & Kids" spielen auch dieses Jahr wieder beim Unihockeyballfischen um einen attraktiven Preis. Gespielt wird jeweils immer direkt im Anschluss an die Unihockeyspiele (nur Rückrunde der Qualifikationsspiele).
 
Wir freuen uns auf ein spannendes Turnier zusammen mit Euch.

Bis schon bald,
Andy

#872 - Traktor 2 hält den vierten Platz
Geschrieben von Roger F. am 14.3 2018 18:29

Am letzten Samstag stand für die zweite Herrenmannschaft die achte Meisterschaftsrunde auf dem Plan - zum dritten Mal in Mellingen. Auf lateinische Wortspiele wird an dieser Stelle verzichtet - dies ist Aufgabe von Wortakrobat Cuche. Mit acht Feldspielern und einem Torhüter fühlten sich die Herren zwei aber auf jeden Fall komfortabel gerüstet.

Im ersten Spiel gegen Apokalypse Zürich tat man sich in den ersten zehn bis 15 Minuten ziemlich schwer, kam nicht ins Spiel, konnte wenig bis keine Chance kreieren und geriet 1:0 in Rückstand. Langsam tauten die Traktoren auf, konnten ausgleichen und erhielten noch vor der Pause die Chance, einen Penalty schiessen zu dürfen. Dieser wurde zwar abgewehrt, das anschliessende Überzahlspiel konnte aber verwertet werden. Nach der Pause konnte man zwei schnelle weitere Tore schiessen. Durch einen zweiten (erfolgreichen) Penalty lag man dann mit 5:1 feudal in Führung und konnte das Ding ziemlich souverän über die Runden bringen. Am Ende durfte man einen soliden 7:3-Sieg verbuchen.

UHT Traktor - Apokalypse Zürich 7:3 (2:1)

Im letzten Spiel des Tages durfte man sich mit dem Tabellendritten - Wehntal Regensdorf - messen. Es folgte ein ausgeglichenes, intensives Spiel. Die Traktoren hielten sich ob der Chancen der Zürcher schadlos und konnten durch einen schönen Weitschuss in Führung gehen. Nichtsdestotrotz musste man dem Gegner aber doch einen ersten Treffer zugestehen und ging mit 1:1 zum Tee. Nach Wiederanpfiff konnte Wehntal mit 3:1 in Führung gehen - dies in einer Phase, in welcher die Traktoren eigentlich gut im Spiel waren und Pfostenschüsse zu beklagen hatten. Man konnte noch einmal verkürzen, wurde aber danach dafür bestraft, dass man das Spiel öffnen musste. Der Ball lief nun gar nicht mehr für Traktor und mit 2:7 musste man ein klares Verdikt akzeptieren - ein schlechter Lohn für ein über lange Zeit gutes Spiel.

UHT Traktor - Wehntal Regensdorf 2:7 (1:1)

Dennoch darf man konstatieren, dass die Herren 2 in jeder Runde mindestens zwei Punkte mit nach Hause brachten und mit 18 Punkten auf Platz vier liegen. Drei Punkte vor Mellingen und Lowland Zürich. Gegen ebendiese tritt man im Saisonfinale am 8. April in Andelfingen an. Ob grosses Unihockey-Kino garantiert werden kann, ist nicht sicher - ein Besuch ist aber sicher lohnenswert ;-)

für s'2,
roger

#871 - T1 - Abstieg
Geschrieben von Dimitri am 26.2 2018 09:15

Vergangenen Sonntag waren die Traktoren des Herren 1 in Widnau gefordert die benötigten Punkte zum Klassenerhalt einzufahren. Wie viele nötig wären war davon abhängig, was die Konkurrenz machte. Leider machten die Gossauer den Schaffhausern kein Geschenk und legten ihrerseits mit 3 Punkten vor. Damit war klar, dass die Traktoren mindestens zwei Punkte holen mussten, wenn nicht sogar deren drei.

Traktor 1 vs. Barracudas Romanshorn 2:2 (1:1/1:1)

Die Fische aus dem Thurgau waren ebenfalls noch nicht „grün“ und mussten ebenfalls punkten, um das Abstiegsszenario zu verhindern. Das Duell zeigte sich dann auch von Beginn an konzentriert, kontrolliert und auf Sicherheit bedacht. Es dauerte bis zur vierten Minute, bis die Barracudas einen Traktor überlaufen konnte und der verdeckt abgegebene Schuss im Tor der Buchberger landete. Ein 0-1 ist im Unihockey allerdings keine Vorentscheidung, deshalb spielten die Traktoren konzentriert weiter und konnten bis zur Pause den verdienten Ausgleichstreffer erzielen. Mittels einem Pass über die Bande und der direkten Schussabgabe konnte der Torhüter der Romanshorner zwischen den Beinen erwischt werden.

In Abschnitt zwei entwickelte sich das Geschehen zu einem hart umkämpften Spiel, mit wenigen Toren, viel Spannung und schlechter Effizienz auf beiden Seiten. Dennoch konnten die Fische vom Bodensee erneut vorlegen indem sie eine Unkonzentriertheit der Traktoren ausnutzte. Die Schaffhauser gaben sich aber nie auf und agierten kurz vor Schluss mit einem vierten Feldspieler anstelle des Torhüters. In der Vergangenheit klappte dies sehr gut und auch an diesem Sonntag sollten die Herren 1 für ihren Kampf belohnt werden. Kurz vor der Sirene gelang ihnen der Ausgleich und somit lebte die Hoffnung auf den Verbleib in der zweiten Liga noch.

 

Traktor 1 vs. Jump Dübendorf 3:4 (1:3/2:1)

Gegen die Zürcher kam es nun zum grossen Showdown für die Traktoren, welche gewinnen mussten, um auf den rettenden 8. Platz zu gelangen. Diese Aufgabe war insofern schwierig, als dass die Dübendorfer auf Platz 3 lagen und über eine sehr gute Technik und ausgeklügelte Spielzüge und Spezialsituationen verfügten. Zuversicht gab aber das Hinspiel, welches die Traktoren nur knapp verloren hatten und mindestens ein Unentschieden verdient gehabt hätten. Allerdings wurden die Traktoren in der ersten Hälfte drei Mal auf die gleiche, einstudierte, Weise ausgespielt und konnten ihrerseits lediglich den Anschlusstreffer erzielen.

In Halbzeit zwei übernahmen die Traktoren wieder mehr das Spieldiktat, während die Dübendorfer das Tempo eher verschleppten. Wie im ersten Spiel brachte ein Pass über die Bande und ein Direktabschluss das Feuer zurück ins Spiel. Kurze Zeit später erwischte erneut ein Traktor den gegnerischen Torhüter in der nahen Ecke und bewerkstelligte somit den Ausgleich. Zu spielen war zu diesem Zeitpunkt noch etwa 7 Minuten, also genügend Zeit für die Traktoren die Sensation zu schaffen. Es waren allerdings die Zürcher, welche erneut vorlegen konnten. Mittels einem Sonntagsschuss konnte ein Känguru den Ball Volley ins Buchberger Herz dreschen. Die benötigten zwei Tore konnten die Traktoren nicht mehr erzielen und mussten sich somit mit der bitteren Tatsache des Abstiegs abfinden.

Resumé

Die Traktoren starteten optimal in diese Saison, welche sie aufgrund eines Rückzugs/Verzichts in der zweiten Kleinfeldliga bestritten, und gewannen ihre ersten beiden Spiele. Auch nach drei  Runden waren die Buchberger noch gut dabei, hatten sie doch 6 von 12 Punkten auf dem Konto. Danach folgten allerdings 8 erfolglose Spiele von November bis Januar, welche allesamt verloren gingen. Darunter waren aber nicht nur knappe Niederlagen, wie gegen Rotäugli oder Cevi Gossau, sondern auch ärgerliche, wie gegen den Mitabsteiger Pfannenstiel-Egg. In jener Zeit konnten die Traktoren auch kaum mehr als 2-3 mal im Monat trainieren, auf Grund militärischer Abwesenheiten und Verletzungen. Addiert man dazu offensive Harmlosigkeit und defensive Unkonzentriertheit kann aber eine solche Niederlagenserie nicht überraschen. Leider gelang es den Traktoren erst an der vorletzten Meisterschaftsrunde wieder in ihr Spiel zu finden, was sich als zu spät erwies, da auch die Konkurrenz noch einmal punkten konnte. Bis zum Schluss jedoch hatten die Traktoren den Ligaerhalt in den eigenen Händen, mussten sich aber gegen spielstarke Dübendorfer geschlagen geben. Somit müssen die Traktoren zum zweiten Mal den Abstieg aus der zweiten Liga hinnehmen, sind aber um neue Erfahrungen reicher, welche helfen können ein weiteres Mal in die zweite Liga vorzudringen. Aller guten Dinge sind schliesslich drei.

Fürs 1

Cuche

#870 - Einsatzplan 22. Dörferturnier
Geschrieben von Jenni J. am 21.2 2018 21:59

Liebe Traktoren 

Am 17. März ist es wieder soweit, die bereits 22. Ausgabe des Dörferturniers steht vor der Tür.

Um diesen Anlass durchführen zu können, sind wir wie jedes Jahr auf Eure Hilfe angewiesen. Den Einsatzplan vom Dörferturnier findet ihr HIER.
Ich bitte Euch den Plan genau durchzuschauen, da einige zweifach eingeteilt wurden und falls ihr Euren Einsatz nicht leisten könnt, bitte ich um Ersatzsuche und gebt mir dann möglichst rasch Bescheid.

Für Euren Einsatz danke ich Euch schon im Voraus und freue mich auf ein sapnnendes Dörferturnier.

Liebi Grüess
JJ

#869 - Kalte Dusche und Derbysieg für die Herren 2
Geschrieben von Roger F. am 19.2 2018 10:13

Während bei anderen Traktorteams die Saison bereits abgeschlossen ist, ist sie bei Traktor 2 noch in vollem Gang. Gestern Sonntag stand die siebte Runde an, welche mit einigen Absenzen in Angriff genommen werden musste. Ein Torhüter und sieben Feldspieler kriegten es in Regensdorf zunächst mit dem Spitzenteam Hüttwilen zu tun.

Hüttwilen zeigte auch, wieso sie an der Tabellenspitze zu finden sind: hohe Intensität, gefährlich im Abschluss und vor allem sehr überzeugend in der Verteidigung. Die Traktoren hatten die gegnerische Offensive nicht schlecht im Griff, gegen vorne brachte man aber nicht viel zustande. Mit einem 0:1-Rückstand ging es zur Pause. Alle guten Vorsätze waren aber schnell dahin. Ein sehenswertes Tor, gefolgt von einem anschliessenden Doppelschlag direkt nach Wiederanpfiff und ein weiteres Tor kurz danach - 0:4! Nach dem notwendigen Time-Out gelang zwar der erste Treffer, auf welchen die Hüttwiler mit einem prompten weiteren Tor reagieren konnten. Das Spiel war natürlich entschieden. Traktor öffnete, was dem Gegner wiederum zu Freiheiten verhalf. Gegen Schluss kamen die Traktoren noch zu zwei oder drei guten Chancen und trafen dreimal die Torumrandung, zu mehr als dem einen Tor reichte es aber nicht. Mit dem klaren Verdikt von 8:1 wurde unserer Mannschaft in der zweiten Halbzeit ziemlich eingeschenkt.

UHT Traktor - Blue Mavericks Hüttwilen 1:8 (0:1)


Nach zwei Spielen Pause stand das Kantonsderby gegen Thayngen an. Dieses versprach nicht so viel Brisanz, da die Thaynger nach zwölf Spielen noch punktelos waren und in den letzten Spielen jeweils viele Tore kassierten. So begann auch das Spiel - die Traktoren gingen schnell mit 3:0 in Führung. Getrübt wurde dieser Auftakt von einer Bänderverletzung - gueti Besserig, #5! Die Thaynger konnten anschliessend zum ersten Mal reüssieren, Traktor danach auf 6:1 davon ziehen. Was folgte war ein Sammelsurium an Konzentrationsmangel, fahrlässiger Spielweise und Disziplinlosigkeiten. In der zweiten Halbzeit stand es plötzlich zeitweise noch 7:5. Da der Gegner aber sehr viel freien Raum bot, konnte dieser gut ausgenutzt werden. Nach weiteren Traktor-Toren stand der klare 12:6-Sieg fest.

UHT Traktor - UHC Thayngen 12:6 (6:3)


Nein, das war spielerisch keine Sternstunde von Traktor 2. Aber das bedeutet ja auch, dass noch Luft nach oben ist ;-). In drei Wochen geht es weiter - der nächste Ausflug nach Melligen steht an.

für s'2,
roger

#868 - Spannend bis zur letzten Runde
Geschrieben von Jenni J. am 18.2 2018 20:48

Geben wir das doch zu, auch wenn die Damen dieses Jahr in einigen Punkten Mühe hatten, sei es mit Personal, mit unnötigen verlorenen Punkte oder einfach Niederlagen, in einem sind sie dennoch Meisterinnen: es spannend zu machen und zwar bis zum Schluss. Aber fangen wir von vorne an.


Es war schon ziemlich bald allen bewusst, dass es an der letzten Runde zu wirklichen Personalproblemen kommen würde. Alles in allem sollten es, aufgrund von vielen Verletzungen und Abwesenheiten, ganze 3 Spielerinnen sein bzw. im 1 Spiel 4, die an diesem Sonntag nach Einsiedeln reisen würden. Und so fingen alle Spielerinnen an zu grübeln, wen wir noch aufbieten konnten, damit wir überhaupt an der letzten Runde teilnehmen konnten und somit auch nochmals um den Ligaerhalt kämpfen konnten. Und siehe da, wir wurden an diesem Spieltag mit 3 ehemaligen Spielerinnen von Emotion Hinwil und DT Bäretswil unterstützt. Und dann noch Salome, welche uns bereits etwas früher in dieser Saison ihre Unterstützung gab.

An dieser Stelle möchten wir uns bei euch, Salome, Eliane, Franziska und Anna, herzlich bedanken. Ihr wart uns eine RIESEN Hilfe im Kampf gegen den Abstieg und dafür sind wir euch unendlich dankbar.

Ein Montag vor der letzten Runde "musste" sich dann auch unser Duracell-Hase Nici bei Kaisi für die Runde anmelden, da ihre Eishockey-Mannschaft überraschenderweise aus den Playoffs ausgeschieden war (nächscht Jahr holeder dä Chübel!). Und so standen doch einige Spielerinnen mehr als gedacht auf dem Matchblatt.

Voll motiviert, den Ligaerhalt zu schaffen, trafen wir uns dann in Einsiedeln ein. Als erster Gegner bekamen wir es dann auch schon mit dem bereits endgültigen erstplatzierten emotion Weinfelden zu tun. Es wurde ein sehr intensiver Match, denn die Gegnerinnen waren nicht umsonst auf dem 1. Rang platziert. Die Damen hielten nicht nur dagegen, sondern konnten das Spiel mitgestalten. Von Anfang an wurde gepowert, um jeden Ball gekämpft. Alle Blöcke konnten ein ausgezeichnetes Unihockey zeigen und so stand es zur Pause 2:4 für die Traktorinas. Weiter gings mit der 2. Hälfte in jener auch weiterhin so stark gespielt werden konnte. Die Gegnerinnen fingen mit Forechecking an und so geling ihnen auch der Anschlusstreffer. Und da sie 2 Minuten vor Schluss noch in Rückstand waren, nahmen sie ihre Torhüterin raus und ersetzten diese mit einer 4 Feldspielerin. Doch sie konnten nicht wie erhofft ausgleichen... Es waren die Traktor Damen, welchen ein Tor ein paar Sekunden vor Schluss ins leere Goal gelang und somit stand es zum Schluss 5 zu 3 für die Traktoren. Was für ein aufregendes Spiel!

Emotion Weinfelden – UHT Traktor Buchberg-Rüdlingen 3:5

In der Spielpause waren dann auch die Damen aus Einsiedeln gegen Opfikon Glattbrugg dran mit spielen und bei diesem Match sollte dann auch herauskommen ob wir beim letztes Spiel schon den Ligaerhalt in der Tasche haben oder nicht. Nach ebenfalls spannenden 40 Minuten in diesem Spiel und der Niederlage vom UHC Einsiedeln stand fest: Die Damen konnten das letzte Spiel einfach geniessen und Spass haben! Und doch war im Hinterkopf die Niederlage, welche wir gegen die UHC Wyland-Damen eingefahren hatten. Somit war noch eine Rechnung offen, welche es zu begleichen galt.

Wiederum mit sehr motivierten Gesichtern ging es aufs Feld und die Damen kämpften weiter und wollten an die Leistung vom ersten Match anknüpfen. Doch auch die Wyländerinnen wollten diese 2 Punkte noch holen und das bekamen die Damen zu spüren. Es wurde einander gegenseitig nicht geschenkt. In der Pause stand es nach harzigen 20 Minuten 3:2 für die Traktor Damen und an diesem Resultat sollte sich auch in der zweiten Spielhälfte nichts mehr ändern. Es muss aber erwähnt werden, dass der gegnerische Goalie ihre Kiste echt sauber hielt und im letzten Match eine Glanzleistung zeigte, da unser Duracell-Hase gefühlt 100 Schüsse aufs Goal brachte und einfach keiner reingehen wollte.

UHT Buchberg-Rüdlingen : UHC Wyland 3:2

Die Damen hätten somit auch ohne Niederlage durch den UHC Einsiedeln den Ligaerhalt selbst geschafft und können mit der Leistung an diesem Sonntag mehr als zufrieden sein. Ebenfalls wurden wir durch etliche Fans unterstützt, welche den doch nicht ganz so kurzen Anfahrtsweg auf sich genommen haben und uns lauthals unterstützt haben.

Der grösste Dank in diesem Bericht soll aber nicht einem der Spielerinnen oder Fans ausgesprochen werden, sondern unserem Trainer Kaisi. Danke Kaisi für alles was du für uns tust. Du stehst immer hinter uns, manchmal treiben wir dich schon fast in den Wahnsinn, doch du stehst in jedem Training da und an jeder Runde und bist einfach immer bei uns. Deine Leistung ist einfach IMMER weltklasse und wir sind so glücklich, dich als unseren Trainer zu haben.

Für’d Dame,

JJ

 

 




top